News aus der Region

Spielabbruch wegen Schlägerei auf der Tribüne Bussen und Punktabzüge für Luzerner Fussballteams

1 min Lesezeit 05.10.2016, 21:19 Uhr

Wegen Tätlichkeiten auf der Tribüne an einem Fussballmeisterschaftsspiel der Dritten Liga in Emmenbrücke werden die beiden Mannschaften mit Bussen von je 800 Franken und Punkteabzügen bestraft.

Dies habe die Wettspielkommission des Innerschweizer Fussballverbandes entschieden, berichtete das SRF-Regionaljournal Zentralschweiz am Mittwochabend.

Passiert ist das Ganze Anfang September an einem Match des FC Emmenbrücke gegen den FC Südstern. Das Spiel musste damals abgebrochen werden. Bei der Schlägerei auf der Tribüne gab es zwei Verletzte. Die beiden Clubs müssen je 800 Franken Busse zahlen und es werden ihnen je drei Meisterschaftspunkte abgezogen. Warum aber müssen die Clubs büssen? Laut Regionaljournal habe der Streit auch mit den zwei Mannschaften und insbesondere deren Trainer zu tun. Die Staatsanwaltschaft untersucht die Sache.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.