13.12.2019, 11:46 Uhr Busse wegen Stören eines Wals

1 min Lesezeit 13.12.2019, 11:46 Uhr

Erstmals ist in Kanada ein Touristenführer zu einer Geldstrafe verurteilt worden, weil er einem Wal mit seinem Boot zu nahe gekommen war. Der Mann muss eine Strafe von umgerechnet 1490 Franken bezahlen. Zudem soll er zwei Tage gemeinnützige Arbeit leisten, wie die kanadische Regierung mitteilte. Der Mann hatte vor der Pazifikküste einen Buckelwal gestört, der aus dem Wasser gesprungen war. Fischereiaufseher fotografierten den Zwischenfall und überführten dann Täter. In Kanada ist es seit 2018 verboten, sich Walen, Delfinen und Tümmlern auf weniger als 100 Meter zu nähern. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.