08.02.2021, 11:56 Uhr Burma: Staatsfernsehen droht Menschen

1 min Lesezeit 08.02.2021, 11:56 Uhr

Das burmesische Staatsfernsehen hat davor gewarnt, dass Massnahmen ergriffen würden, wenn die Demonstrationen im Land nicht aufhörten. Nach dem Militärputsch vor einer Woche demonstrieren seit Tagen Zehntausende Menschen in Burma für Demokratie und fordern die Freilassung der entmachteten de facto Regierungschefin Aung San Suu Ky. Angestellte im ganzen Land hätten sich dem Generalstreik angeschlossen, berichten Nachrichtenagenturen. Der staatlich kontrolliere Sender MRTV meldete, gegen Aktionen, die die Stabilität des Staates, die öffentliche Sicherheit und die Rechtsstaatlichkeit bedrohten, werde dem Gesetz entsprechend vorgegangen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.