08.03.2021, 03:16 Uhr Burma: Razzien durch das Militär

1 min Lesezeit 08.03.2021, 03:16 Uhr

In Burma, das auch Myanmar genannt wird, hat das Militär nach erneuten Protesten zahlreiche Gebäude in der Stadt Rangun durchsucht, darunter Spitäler und Universitäten. Dort sollen die Gegner des Militärputschs besonders viele Anhängerinnen und Anhänger haben. Übereinstimmende Videos aus sozialen Medien zeigten Einsatzkräfte und Knallgeräusche, etwa um das Spital Rangun General Hospital. In einem anderen Stadtteil nahm das Militär nach Medienberichten mehr als 100 Demonstrantinnen und Demonstranten fest. Zuvor waren am Sonntag in ganz Burma erneut zehntausende Gegnerinnen und Gegner des Militärputschs auf die Strasse gegangen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF