10.02.2021, 07:05 Uhr Burma: Proteste dauern an

1 min Lesezeit 10.02.2021, 07:05 Uhr

Der Widerstand gegen die Militärjunta in Burma geht ungeachtet des gewaltsamen Vorgehens der Streitkräfte gegen die Demonstranten weiter. In der Hauptstadt Naypyidaw folgten neben Ärzten, Lehrern und Bahnarbeitern am Mittwoch auch Hunderte von Regierungsangestellten der wachsenden Bewegung des zivilen Ungehorsams. Die Polizei hatte am Dienstag Wasserwerfer eingesetzt und mehrfach in die Luft geschossen, um die Proteste aufzulösen. Es gab mehrere Verletzte. Eine Frau wurde dabei von einem Geschoss am Kopf getroffen. Laut Angaben der behandelnden Ärzte wird die Frau die Verletzung wahrscheinlich nicht überleben. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.