03.02.2021, 13:25 Uhr Burma: Aung San Suu Ky droht Anklage

1 min Lesezeit 03.02.2021, 13:25 Uhr

Die Armee in Burma soll an verschiedenen Orten im Land die Büros der Nationalen Liga für Demokratie durchsucht haben. Das teilte die Partei mit. Die Behörden hätten Dokumente und Computer beschlagnahmt. Ersten, unbestätigten Berichten zufolge will die Armee die bisherige De-Facto-Regierungschefin Aung San Suu Ky wegen Hochverrats anklagen. Darauf stehen in Burma bis zu 20 Jahre Haft oder die Todesstrafe. Am Montag hatte die burmesische Armee geputscht. Aung San Suu Kyi und weitere Mitglieder der Regierung wurden fest-genommen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.