03.02.2021, 12:21 Uhr Bundesrat will weniger Tierversuche

1 min Lesezeit 03.02.2021, 12:21 Uhr

Der Bundesrat will die Anzahl Tierversuche in der Schweiz mithilfe eines nationalen Forschungsprogramms reduzieren. Dieses dauert fünf Jahre und kostet 20 Millionen Franken, wie es in einer Mitteilung heisst. Tierversuche sollen in der wissenschaftlichen Forschung möglichst durch alternative Versuchsmethoden ersetzt werden. Bei den verbleibenden Versuchen sollen die Bedingungen für die Tiere verbessert werden, um deren Belastung und Stress zu reduzieren. 2019 wurden in der Schweiz insgesamt gut 570’000 Tiere zu Versuchszwecken eingesetzt. Die Zahl ist zum vierten Mal in Folge gesunken. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.