21.04.2021, 12:21 Uhr Bundesrat will mehr Frauen an der ETH

1 min Lesezeit 21.04.2021, 12:21 Uhr

Der Bundesrat will erreichen, dass mehr Frauen an den eidgenössischen Technischen Hochschulen wirken. Konkret sollen mehr Frauen in Lehre und Forschung, insbesondere in Führungspositionen, an den beiden ETHs in Zürich und Lausanne vertreten sein. Zudem soll die Chancengleichheit gewahrt und die Diversität gefördert werden, sowie Diskriminierung und Belästigung unterbunden werden. Weiter sollen unter anderem die Forschungs-Infrastrukturen ausgebaut und die Zusammenarbeit mit Universitäten oder Fachhochschulen verstärkt werden. Für die Ziele von 2021 bis 2024 rechnet der Bund mit 11 Milliarden Franken. Umgesetzt werden sie vom ETH-Rat. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF