18.11.2020, 14:39 Uhr Bundesrat mit neuen Hilfsmassnahmen

1 min Lesezeit 18.11.2020, 14:39 Uhr

Der Bundesrat reagiert mit mehr als 1,1 Milliarden Franken auf die zweite Corona-Welle. Eine Milliarde Franken, statt bislang 400 Millionen, ist für die Härtefälle vorgesehen, 115 Millionen Franken sollen als à-fonds-perdu-Beiträge an professionelle und semiprofessionelle Sportclubs fliessen. Ausserdem soll die Kurzarbeitsentschädigung auch bei befristeten Arbeitsverhältnissen zum Zug kommen. Das teilte der Bundesrat mit. Der Anteil des Bundes an der Hilfe für die Härtefälle beträgt bis 400 Millionen Franken 50 Prozent, danach 80 Prozent. Damit übernimmt der Bund rund zwei Drittel und die Kantone ein Drittel der anfallenden Kosten.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.