Bundesrat in Luzern: 60 Demonstranten blieben friedlich
  • Politik
  • Update
Auf dem Transparent dieser Demonstrantin steht: «Fertig mit den Lügen». Bewilligt ist die Aktion nicht. (Bild: Elio Wildisen)

Über 300 Personen am Apéro Bundesrat in Luzern: 60 Demonstranten blieben friedlich

2 min Lesezeit 6 Kommentare 13.10.2021, 12:39 Uhr

Der Bundesrat tauschte sich am Mittwoch mit der Luzerner Bevölkerung aus – über 300 Personen nahmen teil. Rund 60 Massnahmen-Kritiker ergriffen die Gelegenheit, um medienwirksam gegen die Zertifkatspflicht an dem Apéro zu demonstrieren. Eine Bewilligung hatten sie nicht eingeholt. Der Protest verlief aber friedlich.

Es sind verschiedene Gruppen von Massnahmen-Kritikerinnen, die sich vor dem Verkehrshaus in Luzern eingefunden haben. Direkt vor dem Eingang ist der Verein Mass-Voll mit rund 10 bis 15 Personen platziert, wie ein Augenschein vor Ort zeigt. Deren Co-Präsident Nicolas A. Rimoldi hatte angekündigt, Alain Berset bei der Gelegenheit zu einem Gespräch einzuladen. Die Teilnahme am Austausch lehnt er wegen der Zerifikatspflicht ab (zentralplus berichtete).

Derweil befindet sich auf der Lidowiese eine zweite Gruppe von rund 20 Personen. Dies mutmasslich, weil die Corona-Rebellen dort zu einer unbewilligten Kundgebung aufgerufen hatten (zentralplus berichtete). Die Leute vor Ort scheinen keine Transparente dabei zu haben und verhalten sich gemäss Augenzeugen friedlich. Im Vorfeld war in den einschlägigen Kanälen die Rede davon, faule Eier und Tomaten zu werfen. Darauf scheint man nun doch zu verzichten.

Weiter ist eine dritte Gruppe vor Ort, die Transparente dabei hat. Auf diesen stehen Parolen wie «Fertig mit den Lügen», «Lügen haben kurze Beine» oder «Alain Berset, können sie noch in den Spiegel schauen». Die Stadt hat angekündigt, die Teilnehmer der unbewilligten Kundgebung anzuzeigen.

Dass es zu keinen Zwischenfällen kam, bestätigt Polizeisprecher Christian Bertschi auf Anfrage von zentralplus. «Der Bundesratsbesuch in Luzern ist friedlich verlaufen», sagt er am frühen Nachmittag. Beim Verkehrshaus seien rund 60 Massnahmengegner rund um den «Rädelsführer» Nicolas A. Rimoldi vor Ort gewesen. «Diese mussten von einem Gittertor zur Seite gedrückt werden, um dem Konvoi des Bundesrats die Durchfahrt zu ermöglichen. Es mussten aber keine Mittel eingesetzt werden», so Bertschi. Es gab weder Wegweisungen noch sonst irgendwelche polizeilichen Massnahmen.

Alle Luzernerinnen waren vom Bundesrat zum Austausch eingeladen worden – auch die Massnahmen-Kritiker vor Ort. Voraussetzung wäre lediglich, dass sie sich vorgängig auf das Corona-Virus hätten testen lassen. Viele Luzerner haben das Angebot denn auch angenommen und wollen sich direkt mit der Regierung austauschen. Insgesamt waren über 300 Menschen am Apéro mit dem Bundesrat.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

6 Kommentare
  1. stefan, 14.10.2021, 09:34 Uhr

    Der Protest war geradezu lächerlich. Erschreckt hat mich, wie hasserfüllt diese Menschen draussen waren.

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  2. Chantal Zoller, 13.10.2021, 15:22 Uhr

    300 Klatschhasen bzw. -häschen (SP-ler und ihre Kinder, haben ja gerade Ferien) für die Obrigkeit. Bin schwer beeindruckt. Ja, die Trychler und andere Gegner sind halt am Arbeiten.

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 3 👎 Daumen runter
    1. Laurin Villiger, 13.10.2021, 16:45 Uhr

      Und Sie Frau Zoller, sind Sie denn auch am arbeiten? …oder was veranlasst Sie mitten am Nachmittag auf Zentralplus zu sein?

      Bleiben wir doch ehrlich: Nicht nur SP-Leute haben unregelmässige Arbeitszeit.

      2 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    2. Tobias Mueller, 13.10.2021, 17:01 Uhr

      Zumindest ein Ethikstudent soll sich eingefunden haben.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  3. Johann Werner Lohri, 13.10.2021, 13:03 Uhr

    alles soll wieder so sein wie vor CORONA

    Keine Testspflich
    Keine Impfungspflicht
    Keine Masken

    die Freiheit soll wieder 1. Priorität haben

    Der gesunde Menschenverstand ebenfallse

    1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 5 👎 Daumen runter
    1. Kasimir Pfyffer, 13.10.2021, 13:48 Uhr

      Auf diese Ziele können wir uns vermutlich alle einigen. Welchen Beitrag leisten Sie persönlich, damit wir dorthin kommen?

      3 👍 Gefällt mir 1 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren

×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen