30.01.2020, 13:34 Uhr Bundesrat gegen Personal-Obergrenze

1 min Lesezeit 30.01.2020, 13:34 Uhr

Der Bundesrat lehnt eine Obergrenze für Stellen in der Bundesverwaltung ab. Auch die Personalausgaben sollen nicht limitiert werden. Er beantragt dem Parlament, einen Vorstoss der Finanzkommission des Nationalrats abzulehnen. Die Motion sei zu starr und daher nicht umsetzbar, schreibt der Bundesrat. Eine Obergrenze könnte in gewissen Bereichen eine Erfüllung der Aufgaben behindern. Weiter würden das Budget im Personalbereich und die Flexibilität ausgehebelt. Die Finanzkommission des Nationalrats will die Zahl der Vollzeitstellen auf maximal 37’500 begrenzen. Für die Personalausgaben soll eine Obergrenze von sechs Milliarden Franken gelten. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.