30.12.2020, 13:16 Uhr Bundesgericht gibt Viagogo Recht

1 min Lesezeit 1 Kommentar 30.12.2020, 13:16 Uhr

In einem Streit um Veranstaltungs-tickets hat der Online-Marktplatz Via-gogo vor Bundesgericht Recht erhalten. Das Staatssekretariat für Wirtschaft Seco hatte wegen unlauteren Wettbewerbs gegen Viagogo geklagt: Kunden des Unternehmens warten demnach immer wieder vergeblich auf bezahlte Tickets oder kommen mit ungültigen Tickets nicht durch die Eingangskontrollen. Nun hat das Bundesgericht entschieden, dass die Nutzer nicht getäuscht werden: Auch für Durchschnittskunden sei erkennbar, dass Viagogo Tickets nur vermittle und nicht selbst Verkäufer der Tickets sei. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. momm, 01.01.2021, 23:35 Uhr

    Das Betrüger und Abzocker jetzt auch noch vor Gericht Recht bekommen ist das Armutszeugnis des Bundesgerichtes !

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF