18.11.2020, 16:21 Uhr Bund zu geschlossenen Bundesasylzentren

1 min Lesezeit 18.11.2020, 16:21 Uhr

Der Bund beteiligt sich an den Sicherheitskosten in Bundesasylzentren, auch wenn diese vorübergehend geschlossen werden müssen. Der Bundesrat hat am Mittwoch beschlossen, die entsprechende Asylverordnung anzupassen. Heute beteiligt sich der Bund nur dann an mit einer Pauschale an den Sicherheitskosten, wenn das Bundesasylzentrum in Betrieb ist. Neu erhalten die Kantone auch dann Geld, wenn das Zentrum vorübergehend geschlossen wird, weil die Asylgesuche rückläufig sind. Die Kantone erhalten im ersten Halbjahr weiterhin die volle Sicherheitspauschale und im zweiten Halbjahr 50 Prozent des Betrags, wie das Staatssekretariat für Migration mitteilte.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.