06.01.2021, 12:14 Uhr Bund untersagt Wolfsabschuss in GR

1 min Lesezeit 06.01.2021, 12:14 Uhr

Dürfen Wölfe, die etwa einen Esel oder ein Kalb auf einer ungeschützten Weide gerissen haben, abgeschossen werden? Nein, sagt das Bafu, das Bundesamt für Umwelt, in einem konkreten Fall aus dem Kanton Graubünden. Passiert sind die Wolfsrisse letztes Jahr, in der Umgebung von Andeer. Die Einschätzung des Bundesamtes für Umwelt habe Auswirkungen auf den kommenden Alp-Sommer, sagt das Bündner Amt für Jagd und Fischerei. Man wolle nun mit dem Bafu offene Fragen klären. Die jüngsten Wolfs-Angriffe seien nämlich eine neue Dimension in der «konfliktbringenden Entwicklung des Wolfsrudels am Beverin.» (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF