Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

Die ulkigsten Webcams – nicht nur aus der Region Bürokoller? Wir holen Sie raus!

4 min Lesezeit 10.03.2016, 14:27 Uhr

Wenn der Büroalltag ätzt, hilft nichts mehr als ein kurzer Ausflug an die Sonne. Oder ins Schwimmbad. Oder, wenn Sie wagemutig sind, gar nach Island und Jordanien. Da merkt kein Chef, dass Sie eigentlich ganz woanders sind. Denn wir machen das ganz virtuell. Und ist Ihnen das alles zu gewöhnlich, gibt es immer noch die knuffige Welpen-Option zur Aufheiterung.

Sie sitzen grad im Büro? Jedenfalls physisch? Machen Buchhaltung und plagen sich mit garstigen Kunden herum? Wir sehen es als unsere Aufgabe an, Sie davor zu bewahren, meschugge zu werden. Und rüsten Sie deshalb mit guter Aussicht und Sonnenschein aus. Ausserdem haben wir die Gelegenheit gepackt, um Ihnen zu zeigen, was es in der Zentralschweiz sonst noch so an Webcam-Kuriositäten gibt.

Aber zuerst zum Essenziellen, nämlich der Bergsicht. Bei bürobedingter Muffigkeit empfehlen wir die Pilatus-Webcam. Wenn der Büroalltag grau ist, entpuppt sich die Aussicht dort oben als besonders atemberaubend.

Unterstütze Zentralplus

Die Abendstimmung auf dem Pilatus lässt jedes Bergherz schmelzen.

Die Abendstimmung auf dem Pilatus lässt jedes Bergherz schmelzen.

(Bild: Webcam Pilatus)

Dasselbe im Zuger Format gibt es vom Wildspitz. Die Webcam ist so gut, dass man ein reelles Bild davon erhält, wie stark frequentiert der beliebte Biker-Berg ist.

Masochisten vor!

Zugegeben. Das Ganze hat was von Selbstkasteiung. Doch wir gehen nun mal davon aus, dass ein kleiner, masochistisch veranlagter Teufel in jedem Menschen schlummert, und fahren daher unbeirrt weiter.

Denn während Sie arbeiten oder zumindest so tun, wenn Sie unsere Artikel lesen, gibt es auch Menschen, die gerade herumplanschen. Etwa im Swiss Holiday Park in Morschach. Die folgende Webcam lohnt sich ausserdem, wenn Sie wissen wollen, wie überfüllt der Pool ist und ob sich der Weg nach Morschach tatsächlich lohnt.

Dasselbe gibt’s für die Aussenanlage des Schwimmbads Lättich in Baar. Zugegeben. Gerade ist nicht Saison. Aber im Sommer werden Sie uns noch dankbar sein, wenn Sie sich mittels Kamera auf die Fleischberge einstellen können.

Auch anderen beim Skifahren zuzuschauen gehört in die Kategorie Selbstkasteiung. Sich virtuell auf die Skipiste stellen können sie etwa hier, mit der Webcam auf dem Jochpass.

Da hilft einzig die Hoffnung auf einen ulkigen Sturz vor der Kamera. (Das soll jedoch schlecht fürs Karma sein, heisst es.) Apropos Berge. Etwas Hübsches bietet die Webcam des Sustenpasses an. Hier kann man nämlich im Zeitraffer schauen, wie sich die Passstrasse über ein ganzes Jahr hinweg bis heute verändert hat.

Für Heimwehkranke

All jene, die morgens jeweils von Luzern nach Zürich pendeln müssen und das gar nicht lustig finden, können sich während der Arbeit mit regelmässigen Besuchen dieser Webcam vergewissern, dass die Welt zuhause noch in Ordnung ist.

Wer einen Familienausflug ins Verkehrshaus plant und keine Lust darauf hat, vor lauter Kinder und Kegel die lustige Kugelbahn nicht zu sehen, kann sich mit der entsprechenden Webcam einen Überblick über die Menschenmassen auf dem Aussengelände machen.

Wecken Sie den Ornithologen in sich

Man kann sich aber nicht nur den Sonnenschein vor den Bildschirm holen, sondern auch ganz leicht zum virtuellen Ornithologen mutieren. Etwa hier, mit der Webcam des Bartgeier-Geheges im Tierpark Goldau. Da wird was ausgeheckt!

Friede, Freude, Eierkuchen im Bartgeiernest.

Friede, Freude, Eierkuchen im Bartgeiernest.

Lassen wir die Musse Musse sein und widmen wir uns dem Ernst des Lebens. Denn Webcams können nicht nur nett, sondern auch ganz nützlich sein. Wie die folgenden, mit denen man sowohl den Verkehr in der Stadt Luzern als auch den Verkehr rund um die Stadt ins Visier nehmen kann.

Zuger können sich ausserdem hier schlau machen, wie weit es mit der Zuger Skyline schon gekommen ist. Bisher sind erst vereinzelte Hochhäuser im Blick, doch das kann ja noch werden (zentralplus berichtete). Kritiker können ja bei den bestehenden Häusern schon mal ausmessen, ob diese die 80-Meter-Grenze auch brav einhalten.

Noch sind die Hochhäuser karg gestreut. Vielleicht sieht es aber schon morgen ganz anders aus?

Noch sind die Hochhäuser karg gestreut. Vielleicht sieht es aber schon morgen ganz anders aus?

(Bild: Webcam Kantonsschule Zug)

Auch die Welt hat was zu bieten

Was Sie sonst noch wissen müssen. Na ja, Sie müssen natürlich nichts, aber es lohnt sich, folgende Links in der Symbolleiste zu speichern. Sie stammen zwar nicht aus der Zentralschweiz, sind aber exquisit.

So etwa die Lieblings-Webcam der Autorin. Die Aufnahmen entstehen beim Grimsel-Hospiz, das Bild zeigt den Oberaarsee mit dem Finsteraarhorn und weiteren Gipfeln im Hintergrund. Ist’s im Büro turbulent, kann man sich hier einen kühlen Kopf holen. Denn hier passiert meist gar nichts.

Etwas weiter weg, aber ebenfalls eisig: Die Webcam von Jökulsárlón, einem Gletschersee im Süden Islands.

Das ist Ihnen zu kalt? Etwas wärmer und zudem kulturell spannend wären die Webcams aus Jordanien – jedenfalls diejenigen, die funktionieren. Sehr ulkig finden wir etwa die Kamera «Amman Citadel», bei der man sowohl eine Ruine und deren Besucher überwachen wie auch den dazugehörigen Stadtgeräuschen lauschen kann. Inklusive Gehupe und Gezwitscher.

Und wenn gar nichts mehr hilft: Hier geht’s zur Welpen-Kamera von «ECAD», einer amerikanischen Organisation, die Assistenzhunde ausbildet. Welpen gucken – und zwar 24 Stunden am Tag. Was gibt es besseres?

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare