Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
«Büezer der Nation»: Gölä spielt Gratiskonzert in Sursee
  • Wirtschaft
  • Musik
Gölä tritt auf dem Firmengelände von Otto's in Sursee auf – für 2’500 glückliche Kunden. (Bild: pze )

Discounter lädt 2’500 Kunden zum Konzert «Büezer der Nation»: Gölä spielt Gratiskonzert in Sursee

3 min Lesezeit 04.09.2018, 09:02 Uhr

Der Discounter Otto’s wartet mit einer besonderen Überraschung auf: Zum 40. Geburtstag bespielt der Mundartrocker Gölä das Firmengelände in Sursee. Die 2’500 Karten werden aber nicht verkauft, sondern verlost.

Die Ladenkette Otto’s feiert ihr 40-jähriges Bestehen und hat für ihre Kunden eine ganz spezielle Überraschung parat: Am 24. November spielt «Gölä National» für den Restposten-Discounter. Auf dem Firmengelände in Sursee wird der Berner vor 2’500 Zuschauern eines seiner seltenen Live-Konzerte geben. Otto’s landete damit einen regelrechten Clou. Marco Pfeuti, so Gölä mit bürgerlichem Namen, hat sehr treue Anhänger in der Schweiz.

Gölä kostet rund 20’000 Franken

Doch wer jetzt das Internet nach Tickets abgrast oder sich durch die Otto’s-Hotlines telefonieren möchte, dem sei gesagt: Die Eintrittskarten stehen nicht zum Verkauf. Die Zutrittskarten zum Konzert werden verlost. Dafür liegen in über 100 Otto’s-Filialen Mitmach-Coupons auf. Bis am 14. Oktober läuft der Wettbewerb.

20 Jahre Gölä

Gölä feierte am 1. August das 20-jährige Jubiläum seines ersten Albums «Uf u dervo». Das Debüt, auf dem die Gölä-Überhits «Schwan», «I hätt no viu blöder ta» und «Keini Träne meh» zu finden sind, wurde 250’000 Mal verkauft und erhielt fünffachen Platin-Status. Es ist bis heute das erfolgreichste Schweizer Mundartalbum.

Unterstütze Zentralplus

Da es keinen Kartenverkauf gibt, dürfte sich Otto’s das Gratiskonzert einiges kosten lassen. Laut Informationen von «Schweiz am Wochenende» liegt die Gage für den «Büezer» Gölä bei über 20’000 Franken. Der Discounter bietet den Wettbewerbsgewinnern das Konzert sozusagen als Geschenk zum eigenen Geburtstag an.

Trotz des feierlichen Anlasses: Otto’s-CEO Mark Ineichen wollte sich zum Gölä-Konzert gegenüber zentralplus nicht äussern. Dabei hätte es rund um das Engagement des Rockmusikers Pfeuti einige Fragen gegeben.

Gölä war in Luzern im Shopping-Center zu Gast – und signierte fleissig CDs. (Bild: aml)

Gölä war auch schon in Luzern im Shopping-Center zu Gast – und signierte fleissig CDs. (Bild: aml)

Gölä polarisiert

Gölä ist bekannt dafür, öffentlich seine Meinung kundzutun. Und diese Meinung ist meist kernig. So kritisierte er beispielsweise in einem «Blick»-Interview Menschen, die aufgrund eines Burn-outs Sozialhilfe beziehen, als faul. Vor allem im Rahmen seines letzten Studioalbums «Stärne» äusserte sich Gölä politisch, so sind auch die Songs gegen «Studierte» und «Systemschmarotzer» gerichtet.

Gölä fordert in seinen neusten Songs einen Che Guevara, der gegen das «Pack z’Bärn» eine Revolution anzettelt. Schon früher betitelte er die Schweizer Politiker als «völlig unfähig» und das nationale Parlament als «zu links».

 

Vor acht Jahren polterte er im «Sonntagsblick» gegen Einwanderer («Man muss die masslose Einwanderung stoppen, sonst platzt das Land aus allen Nähten»), die Kuscheljustiz («Unsere Gefängnisse gleichen Hotels … Bei schlimmen Verbrechen wie Kindsmissbrauch oder Mord bin ich auch für die Todesstrafe») oder Waffengesetze («Ein anständiger Bürger sollte auch eine Waffe zu Hause haben dürfen»).

Seine politische Meinung hat ihm viel Kritik eingebracht. Bei seinen Fans erhält der Berner aber auch viel Zuspruch. Otto’s scheint von den provokativen Aussagen des Musikers jedenfalls nicht abgeschreckt zu sein.

Hits als Jodelversion

Göläs letzter Wurf war das Album «Urchig» (2017), auf dem er seine Hits in Form von Jodelversionen präsentierte. Das Album wurde 60’000 Mal verkauft. Jetzt feiert er sein 20-jähriges Bühnenjubiläum mit drei Konzerten im Hallenstadion. Wer also in der Otto’s-Tombola kein Glück hat, der kann sich mit einer Karte für eine Show des «Büezers» in Zürich trösten. Dort muss er sie aber bezahlen.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare