Buchrainer enttäuscht: «Keine Verbesserung für die echten Probleme»
  • News
Die längste Trolleybuslinie im Kanton Luzern: Der 1er-Bus fährt neu von Kriens bis zur Mall of Switzerland in Ebikon. (Bild: Noël Schuler/vbl)

Nach Sofortmassnahmen für 1er-Linie Buchrainer enttäuscht: «Keine Verbesserung für die echten Probleme»

1 min Lesezeit 22.01.2020, 09:56 Uhr

Weil die VBL-Linie bis nach Ebikon Fildern oft verspätet ist, ergreift der Verkehrsverbund Luzern einen Massnahmenkatalog. Doch für die Gemeinde Buchrain ist das nur «ein Tropfen auf dem heissen Stein».

Die täglichen Verspätungen der verlängerten VBL-Linie 1 bis nach Ebikon Fildern haben seit dem Fahrplanwechsel vom Dezember für viel Ärger bei den Passagieren gesorgt. Deswegen präsentierte der Verkehrsverbund Luzern (VVL) am Montag einen Massnahmekatalog (zentralplus berichtete).

«Ein Tropfen auf dem heissen Stein»

Der Gemeinde Buchrain reicht das nicht, wie sie in einer Medienmitteilung vom Mittwoch schreiben: «Auch mit diesen Massnahmen gibt es für die echten Probleme von Buchrain keine Verbesserung.» Es sei nur ein «Tropfen auf dem heissen Stein».

Die Sofortmassnahmen würden keine Verbesserung der öV-Qualität für Buchrain, beziehungsweise der Linie 22 bedeuten. «Auf die zahlreich geschilderten Situationen der unzähligen Kundenreklamationen wird nicht eingegangen», schreibt die Gemeinde.

Gemeinderat will Runden Tisch einberufen

Es seien «zwingend» Sofortmassnahmen nötig, um die öV-Qualität für die Linie 22 nach Buchrain und das Rontal zu verbessern. Die Gemeinde fordert, dass Direktkurse oder -anbindungen eingeführt werden sowie Fahrplan- oder Linienanpassungen. Darüber hinaus fordert der Gemeinderat Buchrain die verantwortlichen Personen vom Verkehrsverbund und Entscheidungsträger vom Verbundrat auf, sich «schnellstmöglich» mit ihm an einen Runden Tisch zu setzen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF