News aus der Region

17.10.2020, 18:11 Uhr Buchmesse Frankfurt: Anders als gewohnt

1 min Lesezeit 17.10.2020, 18:11 Uhr

Eine ungewöhnliche Ausgabe der Frankfurter Buchmesse geht am Sonntag zu Ende. Aufgrund der Corona-Pandemie hatte das internationale Branchentreffen nahezu ausschliesslich im Internet stattgefunden. Bis am Freitag nutzten 148’000 Userinnen und User aus 183 Ländern die digitalen Angebote. Mehr als 4’400 Aussteller aus 103 Ländern hatten sich für diese virtuelle «Sonderausgabe» angemeldet. Im Netz gab es jede Menge gesellschaftliche Debatten zu sehen. Zum Abschluss der Buchmesse wird am Sonntag der indische Wissenschaftler Amartya Sen mit dem mit 25’000 Euro dotierten Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.