BS-Regierung will sich mehr Zeit geben

1 min Lesezeit 23.09.2021, 11:17 Uhr

Bis 2040 soll der Kanton Basel-Stadt unter dem Strich keine Treibhausgasen mehr ausstossen. Dieses Ziel will die Regierung in einem direkten Gegenvorschlag zur kantonalen Klimagerechtigkeits-initiative festschreiben. Diese Initiative fordert, dass der Kanton Basel-Stadt seine Treibhausgasemissionen bis 2030 auf Netto-Null senken soll. Das Ziel 2030 sei unrealistisch. Ohne drastische Verbote und ohne Autos oder Heizungen zu vernichten, sei dies nicht möglich, teilt die Regierung mit. Allerdings solle die kantonale Verwaltung mit gutem Beispiel vorangehen und ihre Emissionen bereits bis 2030 auf null senken.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren