Brrrrr! Zentralschweiz erlebt frostige Nacht
  • News
-12 Grad auf dem Pilatus: Die letzte Nacht war vielerorts kalt. (Archivbild: Emanuel Ammon/AURA) (Bild: Emanuel Ammon/AURA)

Temperaturen bis zu -30 Grad Brrrrr! Zentralschweiz erlebt frostige Nacht

2 min Lesezeit 09.01.2021, 07:31 Uhr

An vielen Messstationen war die Nacht auf Samstag die bislang kälteste in diesem Winter. Am tiefsten sank das Thermometer auf der Glattalp, wo minus 30 Grad gemessen wurden. Auch im Flachland blieb es frostig – etwa im Entlebuch.

Der Sternenhimmel klar, die Temperaturen klirrend: Wer in der Nacht von Freitag auf Samstag draussen war, dürfte in der Zentralschweiz wohl etwas geschlottert haben. Die Temperaturen haben teilweise die tiefsten Werte des diesjährigen Winters erreicht.

Wie Meteonews mitteilt, war es auf der Glattalp im Kanton Schwyz mit eisigen -30,7 Grad am kältesten. Auch in Andermatt wurden frostige -22,1 Grad gemessen. Auf dem Titlis war es -16,3 Grad, auf dem Pilatus -12,4 Grad.

Auch im Flachland ist es laut Meteonews knackig kalt geworden, lokal gab es sogar zweistellige Minusgrade. Beispielsweise in Schüpfheim im Entlebuch, wo das Thermometer -10 Grad anzeigte. In Emmen in der Agglomeration von Luzern war es hingegen «immerhin nur» minus 6 Grad.

Es bleibt winterlich

Am Wochenende bleibt es winterlich. Am Samstagmorgen liegt gebietsweise etwas Nebel. Aufgrund der frostigen Temperaturen besteht auf Strassen und Trottoirs akute Glättegefahr, warnt Meteonews. Tagsüber erwarte uns eine Kombination aus ein paar Hochnebelfetzen, Sonne und ausgedehnten hohen Wolkenschleiern.

Die Temperaturen steigen am Nachmittag auf Werte um den Gefrierpunkt, zum Teil bleibt es auch leicht frostig. Allerdings weht zugleich die Bise, insbesondere am Nachmittag. Das führt dazu, dass wir die Tage als kälter empfinden als sie auf dem Papier sind. Es gilt also: Sich warm anziehen – oder in der lauschigen Stube bleiben.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF