26.03.2021, 11:57 Uhr Briten reagieren auf Sanktionen

1 min Lesezeit 26.03.2021, 11:57 Uhr

Grossbritannien hat auf die Sanktionen von China reagiert und fordert das Land auf, internationalen Zugang zur Provinz Xinjiang zu gewähren. Dies, um die Wahrheit über die dortigen mutmasslichen Menschenrechtsverletzungen zu überprüfen. Das sagte der britische Aussenminister Dominic Raab. China wirft seinerseits der EU vor, in diesem Zusammenhang Lügen und Desinformationen über das Land zu verbreiten. Wenn China die Vorwürfe widerlegen wolle, solle das Land Zugang für den UNO-Hochkommissar für Menschenrechte erlauben, so Raab in einer Erklärung. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.