01.10.2020, 12:03 Uhr Brexit: 7500 Jobs aus London verschoben

1 min Lesezeit 01.10.2020, 12:03 Uhr

Wegen des bevorstehenden Brexits haben Banken und Versicherungen rund 7’500 Arbeitsplätze aus Grossbritannien in die EU verschoben. Dies zeigt eine Erhebung des Unternehmensberaters EY, für welche über 220 Finanzunternehmen befragt wurden, die in Grossbritannien tätig sind. Zusätzlich zu den 7,500 Stellen seien auch rund 1,2 Billionen Pfund in die EU übertragen worden, in Städte wie Dublin, Luxemburg, Frankfurt oder Paris. Derzeit gibt es noch Unsicherheiten darüber, ob britische Banken nach dem Brexit weiterhin Geschäfte in der EU tätigen können.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.