Brennende Autos an Luzerner Villenstrasse: Es war Brandstiftung
  • Gesellschaft
An der Villenstrasse brannten drei Autos aus. (Bild: Luzerner Polizei)

Täter weiterhin unbekannt Brennende Autos an Luzerner Villenstrasse: Es war Brandstiftung

1 min Lesezeit 7 Kommentare 24.08.2020, 10:19 Uhr

Die Ursache für den Autobrand an der Luzerner Villenstrasse ist geklärt. Es war Brandstiftung. Wie das Feuer gelegt wurde, will die Staatsanwaltschaft nicht sagen.

Am 13. August brannten an der Villenstrasse in der Stadt Luzern drei Autos komplett aus (zentralplus berichtete). Nun ist die Brandursache geklärt. Wie die Staatsanwaltschaft Luzern mitteilt, wurde an einem der Fahrzeuge absichtlich ein Feuer gelegt. Um wen es sich bei dem oder den Tätern handelt, konnte noch nicht geklärt werden.

Neue Hinweise seien bisher nicht eingegangen, sagt Simon Kopp, Mediensprecher der Staatsanwaltschaft auf Anfrage. Deshalb sucht die Luzerner Polizei weiterhin Zeugen, die etwas zu Vorfall sagen können.

Staatsanwaltschaft gibt keine Details bekannt

Wie genau das Feuer gelegt wurde, will Kopp aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. «Dabei handelt es sich um so genanntes Täterwissen», erklärt er. Es ist also etwas, das nur der Täter oder die Täterin wissen kann. Die Preisgabe dieses Wissens durch den Täter ist ein wichtiger Teil bei dessen Überführung.

Eine mögliche Täterschaft wird folglich mit dem Sachverhalt konfrontiert um herauszufinden, ob die Person die Wahrheit sagt. Wenn der Tathergang allerdings öffentlich kommuniziert würde, wäre dieses Vorgehen aus nachvollziehbaren Gründen nicht mehr möglich.

Ebenfalls noch nicht bekannt ist laut Simon Kopp der entstandene Sachschaden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

7 Kommentare
  1. Dunning-Kruger, 24.08.2020, 13:58 Uhr

    Der militante Arm der Lieben und Netten ist offensichtlich bereit, eine weitere Eskalationsstufe zu zünden! Nur weiter so – damit rasen wir ungebremst auf den Regenbogen der Toleranz und Friedfertigkeit zu!

  2. Kurt Flury, 24.08.2020, 12:48 Uhr

    So, so, Brandstiftung. Wer hätte das gedacht.
    Sehr aufschlussreich.
    Werden milde Richter finden, oder Kategorie «nie aufgeklärt»..

  3. Andreas Peter, 24.08.2020, 10:40 Uhr

    Da kann man nur hoffen, dass die Täter gefunden werden und für mindestens ein Jahr hinter Gitter müssen.
    Gerne dürfen auch die mit in den Knast, welche das politische Klima für solche Aktionen schaffen.

    1. CScherrer, 24.08.2020, 12:20 Uhr

      Selbstverständlich sollen die oder der Täter bestraft werden. Aber ihr jammern von wegen politischer Gesinnung gleicht einer Satire.

    2. Andreas Peter, 24.08.2020, 12:50 Uhr

      @CScherrer: Wieso? Irgend jemand hetzt die Leute doch auf, gegen den «Kapitalismus» oder gar den «Faschismus» (was immer heute damit gemeint sein mag) zu «kämpfen». (Nebenbei: Gegen was aktuell alles «gekämpft» wird, geht auf keine Kuhhaut).
      Was ist daran lustig? Fühlen Sie sich etwa ertappt und wollen meinen Beitrag deshalb ins Lächerliche ziehen?

    3. CScherrer, 24.08.2020, 14:28 Uhr

      Das ist eine Mutmassung und nicht bewiesen.

    4. Gruesse vom Einhorn Schlachthaus, 24.08.2020, 15:23 Uhr

      @CScherer: Doch Brandstiftung. Doch keine Satire. Warten wir noch ab, welche Täter die Polizei ermittelt. Ich bin mir nach wie vor ziemlich sicher, dass der Anschlag politisch linksextremistisch motiviert ist.

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.