Brauerei Baar macht aus Bier kurzerhand Schnaps
  • News
Urs Rüegg Braumeister (links) und Martin Uster Geschäftsführer der Brauerei Baar (rechts) beim Anstossen mit ihrem ersten Urhell. (Bild: zvg)

Um Food-Waste zu vermeiden Brauerei Baar macht aus Bier kurzerhand Schnaps

1 min Lesezeit 14.03.2021, 14:02 Uhr

Die Restaurants sind wegen Corona seit Monaten geschlossen. Und so fehlt vielen Getränkehändlern und Brauereien der wichtigste Abnehmer. Die Brauerei Baar macht nun aus Bier, das bald die Mindesthaltbarkeit erreicht oder bereits überschritten hat, kurzerhand einen Schnaps.

Bierbrauereien bleiben auf ihrem Bier sitzen. Die Restaurants, die wichtigsten Kunden für sie, sind seit Monaten geschlossen. Und da Bier ein Ablaufdatum hat, muss das meiste davon entsorgt werden – und landet vielerorts im Abfluss.

«In den nächsten Wochen werden Hunderttausende von Litern Bier und Süssgetränken ablaufen», sagt Stefan Gloor, Geschäftsleiter des Verbandes der Getränkehändler Swiss Drink gegenüber der «Sonntagszeitung». Für die meisten bleibe es die einzige Option, das Bier wegzuschütten.

Die Brauerei Baar versucht, Food-Waste zu vermeiden. Wie es im Medienbericht heisst, macht die Brauerei aus Bier, das bald die Mindesthaltbarkeit erreicht oder bereits überschritten hat, Schnaps, also Bierbrand. Und dieses Getränk komme auch gut bei den Kunden an, so Geschäftsführer Martin Uster.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF