27.02.2020, 11:27 Uhr BR verteidigt revidiertes Jagdgesetz

1 min Lesezeit 27.02.2020, 11:27 Uhr

Der Bundesrat hat den Abstimmungskampf zum revidierten Jagdgesetz lanciert, das am 17. Mai vors Volk kommt. Die Vorlage sei ein «typisch schweizerischer Kompromiss», sagte Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga. Umwelt- und Tierschutzverbände hatten das Referendum ergriffen, weil das revidierte Gesetz in ihren Augen dem Artenschutz zu wenig Rechnung trage. Es geht insbesondere um den Wolf, der einfacher geschossen werden könnte. Der Bundesrat schreibt von einem «pragmatischen Umgang» mit der wachsenden Zahl an Wölfen. Mit dem revidierten Jagdgesetz würden verschiedene Wildtiere und ihre Lebensräume besser geschützt. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.