13.11.2020, 14:35 Uhr Bootsdrama vor Libyen: Kirche reagiert

1 min Lesezeit 13.11.2020, 14:35 Uhr

Fast hundert Menschen sind am Donnerstag bei zwei Bootsunglücken vor Libyen gestorben, nun hat sich die Evangelische Kirche Deutschlands an die italienische Regierung gewandt. Dem sinnlosen Sterben auf dem Mittelmeer müsse ein Ende bereitet werden, erklärte der Ratsvorsitzende der Kirche, Bischof Heinrich Bedford-Strohm, auf Facebook. Er habe sich in einem Video-Treffen mit der italienischen Verkehrsministerin dafür eingesetzt, dass das seit September festgesetzte Hilfsschiff „Sea Watch 4“ freigegeben werde, so Bedford-Strohm. Die Evangelische Kirche Deutschlands betreibt das Schiff gemeinsam mit anderen Organisationen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.