16.12.2020, 02:31 Uhr Boko Haram steckt hinter Entführungen

1 min Lesezeit 16.12.2020, 02:31 Uhr

Die Terror-Organisation Boko Haram hat offenbar zugegeben, hinter der Entführung hunderter Schüler im Norden von Nigeria zu stecken. Die Onlinezeitung «Daily Nigerian» berichtet, sie habe eine Audio-Botschaft von Boko Haram erhalten, in welcher die Terrorgruppe zugebe, für die Entführung verantwortlich zu sein. Vergangene Woche waren über 300 Schüler aus einer Schule im Norden Nigerias entführt worden. Mittlerweile hat die nigerianische Regierung laut eigenen Angaben Kontakt zu den Entführern. Sie bestätigte jedoch bislang nicht, dass es sich bei den Entführern um Boko Haram handelt. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF