23.03.2021, 13:31 Uhr Böögg wird im Kanton Uri verbrannt

1 min Lesezeit 23.03.2021, 13:31 Uhr

Schon zum zweiten Mal wird das Zürcher Sechseläuten wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Und schon zum zweiten Mal fällt damit auch der Auftritt des Gastkantons Uri ins Wasser. Der Böögg wird aber trotzdem verbrannt, und zwar in der Schöllenenschlucht im Kanton Uri. Die Kantonsregierung in Altdorf hat dazu die Bewilligung erteilt, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Damit die Öffentlichkeit trotzdem etwas davon mitbekommt, wird das Frühlingsritual im Fernsehen übertragen. Die Verbrennung des Winter-Symbols wird am 19. April auf SRF 1, Tele Züri und Tele 1 übertragen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.