• Startseite
  • Mit einem freundlichen Gruss nach Japan


Mit einem freundlichen Gruss nach Japan

  • Lesezeit: 3 min
Public Viewing direkt vor den Toren einer Favela in Belo Horizonte. Als Eintritt spendet man ein Kilo Lebensmittel.
  • Blog
  • WM-Blog
Public Viewing direkt vor den Toren einer Favela in Belo Horizonte. Als Eintritt spendet man ein Kilo Lebensmittel.

Die Fussball WM in Brasilien ist gestartet und mit ihr gibt es auch vermehrt Demonstrationen. Unser Mann in Brasilien Marco Liembd lässt sich davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen und genoss das erste Spiel in einem Public Viewing um die Ecke seiner Herberge.

War das eine Nacht. Das erste Spiel der Seleçao verlief so, wie ich mir das vorgestellt habe. Ekstase pur. Ich hatte drei Möglichkeiten, das Spiel zu verfolgen: Privat, in der FIFA-Fanzone oder gleich um die Ecke meiner Herberge. Dort gibt es eine Public Viewing-Zone. Normalerweise kostet der Eintritt einen Einkauf von einem Kilo Lebensmittel. Dieses Kilo wird dann an Bedürftige gespendet. Das erste Spiel gestern konnte aber ohne Einkauf verfolgt werden. Das macht durchaus Sinn, denn direkt hinter der Festmeile liegt ein Favela. Und so konnten deren Bewohner ebenfalls gratis das Spiel mitverfolgen. Also keine Frage, wo ich mir das Spiel anschaute.

Noch lustig. Ich lese hier unten natürlich auch Blogs anderer Medien. Erst gestern habe ich in einem solchen gelesen, dass man in Rio de Janeiro für ein iPhone noch immer getötet wird. Nun gut. Ich bin nicht in Rio de Janeiro, aber das kommt mir jetzt schon ein bisschen panisch rüber. Inmitten von Favela-Bewohnern und was auch immer für Einheimischen, machte ich gestern während dem Spiel rund 200 Fotos mit meinem iPhone. Und: Ich lebe noch. Da gibt es doch so ein Sprichwort: Wie man in den Wald hineinbrüllt, so schallt es heraus.

Vor und nach dem Spiel trat jeweils eine Sambaband auf. Die Stimmung war ausgelassen. Man tanzte, trank Bier zusammen und genoss das gelbe Trikotmeer. Das Spiel selber war eine komische Angelegenheit. Das 0:1 durch das Eigentor von Marcelo wurde so was von regungslos hingenommen. Unglaublich. Das war den Anwesenden nicht mal ein Schulterzucken wert. Dass der Rückstand die Brasilianer dennoch nicht so kalt liess, zeigte sich dann beim Ausgleich durch Neymar. Den versenkten Penalty mochte man dann aber nicht ganz so zu bejubeln. Allen war klar, dass der japanische Schiedsrichter mit seinem Entscheid daneben lag. Egal. Neymar nahm dankend an. Schlussendlich brachen dann beim 3:1 durch Oscar alle Dämme. Man wusste: Das sind die drei Punkte. Brasilien gewinnt das Eröffnungsspiel. Die Party dauerte bis tief in die Nacht und ich kam mit so vielen Menschen in Kontakt; das wurde mir erst heute Morgen bewusst, als ich die Photos auf meinem ungeklauten iPhone durchschaute.

Die Demonstrationen gegen die WM haben nun auch in Belo Horizonte Fahrt aufgenommen. Eingeschlagene Fenster oder ein Polizeiauto, welches gelinde gesagt in seine Einzelteile zerlegt wurde, zeugen von der Wut der Endrunden-Gegner. Es scheint mir aber ein Katz-und-Maus-Spiel zu sein. Es erinnert mich ein bisschen an die 1. Mai-Demonstrationen in Zürich. Ich möchte auf keinen Fall die Gründe der Demonstranten in Frage stellen oder sie als nichtig erklären, aber es ist ein Provozieren, Warten, Provozieren, Warten.

Der gestrige Abend hat mir auf jeden Fall gezeigt, dass die Brasilianer sehr wohl Seite an Seite stehen können und wollen. Egal ob arm oder reich. Anders: Meine Erwartungen wurden nicht erfüllt, sondern übertroffen. Ich hoffe, die Botschaft, welche auf einem verbreiteten T-Shirt zu sehen ist, tritt noch ein und die WM kann wirklich gemeinsam durch alle Schichten gefeiert werden: «Keep Calm.»

Der WM Blog macht jetzt mal kurz eine Pause. Am Samstag fliege ich nach Brasilia, am Sonntag spielt da die Schweiz gegen Ecuador. Ein WM-Spiel auf einem anderen Kontinent. Schon klar: Es geht hier nur um Fussball. Es gibt wichtigere Dinge auf der Welt. Die dürfen dann aber am Sonntag vorerst für 90 Minuten warten.

Ihre Meinung zum Thema interessiert uns! Als Community-Mitglied können Sie diesen Blog-Beitrag kommentieren.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 520 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren

×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen