Typ

Region

Technik

Dauer

Bewertung

Distanz


Über Stock und Stein zum Bürgenstock
  • Blog
  • Wander-Blog
Auf dem Kamm wird dem Wanderer ein Ausblick auf den Vierwaldstättersee geboten (Bild: mir)

Zum höchsten Freiluft-Aufzug Europas Über Stock und Stein zum Bürgenstock

3 min Lesezeit 08.07.2016, 13:22 Uhr
  • 789 m
  • 789 m
  • 12km
  • Dauer:
    •••
  • Technik:
    •••

Der Wanderweg von Ennetbürgen auf den Bürgenstock bietet dem Wanderer nicht nur atemberaubende Panorama-Ausblicke. Der wieder geöffnete Felsenweg sowie der Hammetschwand-Lift lassen das Herz wortwörtlich höher schlagen.

Bei sommerlichen Temperaturen bietet sich eine Wanderung auf Waldwegen an. Wie diese hinauf zur Hammetschwand (1128 m) am nahegelegenen Bürgenstock. Die Wanderung beginnt im ruhigen Ennetbürgen. Um dorthin zu gelangen, eignet sich eine kurze Zugfahrt nach Stans und anschliessend eine noch kürzere Busfahrt nach Ennetbürgen Dorf.

Ab hier sind die vielen möglichen Wanderrouten ausgeschildert. Um auf den offiziellen Wanderpfad zu gelangen, folgt man einer ruhigen Quartierstrasse bis an den See.

Danach geht’s aufwärts. Über Wiesen und kleine Pfade kommt man an Bauernhöfen von Ennetbürgen vorbei – dem neugierigen Esel hinter dem Zaun sollte unbedingt ein Besuch abgestattet werden. Nach einer halben Stunde erreicht man den ersten Aussichtspunkt bei der Kappel St. Jost. Der Wanderer wird bereits hier mit einem weiten Panorama über das Ennetbürger Seebecken belohnt.

Das Panorama beim Aussichtspunkt St. Jost (Bild: mir)
Das Panorama beim Aussichtspunkt St. Jost (Bild: mir)

Durch Wald + Tunnel

Nach diesem sonnigen Abschnitt folgt der steile Aufstieg mit vielen Naturtreppen. Der «Waldstätterweg» führt durch dichten Wald mit erfrischend kühler Brise. Auf der Höhe wird der Wanderer durch die Sicht auf den Vierwaldstättersee, Küssnacht und Weggis belohnt.

Ab hier ist erneut zwischen mehreren Routen wählbar. Statt die kurze steile Strecke direkt auf die Hammetschwand, begehen wir den bekannten «Felsenweg» (961 m ü. M.), der nun nach wiederholten Sperrungen in den letzten Jahren wieder geöffnet ist. Der zwischen 1900 und 1905 erbaute Felsenweg führt durch höhlenartige Tunnels und am tiefen Abgrund entlang. Neben dem Weg geht es fast senkrecht in die Tiefe bis zum über 500 m tiefer gelegenen Vierwaldstättersee.

Zur Bekanntheit des Bürgenstocks beigetragen hat auch der spektakuläre 152,8 Meter hohe Hammetschwand-Lift. Er ist damit der höchste Freiluft-Aufzug Europas. Auf halber Strecke vom Felsenweg erreichen wir ihn. Zwar etwas teuer für die kurze Auffahrt, aber es lohnt sich – zumindest für Schwindelfreie.

Blick auf das Luzerner Seebecken

Oben angekommen, erreicht man die sonnige Plattform mit Bergrestaurant Hammetschwand und Grillstelle. Von dort aus kann man eine atemberaubende Rundsicht auf die Zentralschweiz mit Pilatus und das Luzerner Seebecken geniessen.

Nach einer Mittagspause führt der Weg hinunter und man erreicht nach ungefähr einer Stunde das Bürgenstock-Plateau. Momentan ist dies leider überladen mit Baukranen und gesperrten Strassen. Von dort gelangt man über ausgeschilderte Wanderwege wieder runter vom Berg, nach Stansstad – aktuell muss mit Umleitungen gerechnet werden.

Falls man schon genug hat, fährt fast stündlich ein Postauto vom Bürgenstock nach Stansstad. Von dort gelangt man per Zug oder per Dampfschiff ab Kehrsiten-Bürgenstock zurück nach Luzern.

Routeninfos

Ennetbürgen – Felsenweg – Hammetschwand – Bürgenstock – Stansstad

Wanderzeit: 3,5 Stunden

Aufstieg: 789 m

Schwierigkeitsgrad: einfach

Preis Hammetschwand-Lift

Erwachsene einfach / retour: CHF 10.00 / CHF 13.00
Kinder 6–16 Jahre einfach / retour: CHF 5.00 / CHF 6.50

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF