Region

Technik

Dauer

Bewertung

Distanz


Schöner Aufstieg zum Michaelskreuz
  • Blog
  • Wander-Blog
Aussichtspunkt beim Michaelskreuz. (Bild: Ursula Brem)

Wanderung zum Kraftort im Luzerner Rontal Schöner Aufstieg zum Michaelskreuz

3 min Lesezeit 19.09.2020, 10:54 Uhr
  • 480 m
  • 400 m
  • 11,5km
  • Dauer:
    •••
  • Technik:
    •••

Die Wanderung von Honau nach Adligenswil bietet sich nicht nur an nebligen Herbsttagen an, wenn man dem trüben Wetter entfliehen möchte. Ein Ausflug zum Michaelskreuz und der damit verbundenen Aussicht auf Luzern und Zug lohnt sich immer.

Das Gasthaus Hirschen in Honau neben der Bushaltestelle eignet sich perfekt für den Startkaffee. 
Wir umrunden die hübsche St.-Eligius-Kapelle aus dem 17. Jahrhundert und folgen den Wegweisern dorfaufwärts Richtung Sonderi/Michaelskreuz. Am oberen Dorfrand gehts zur Ruhebank am Waldrand und aufwärts durch den Honauerwald.

Noch liegt dicker Nebel im Tal, doch dank Webcam können wir uns auf die Sonne freuen. Unterhalb Mittler Sonderi scheint sie magisch durch die Baumwipfel. Bald kommen wir aus dem Wald. Ein letzter Aufstieg durch die Wiese, und wir erblicken das Restaurant Michaelskreuz.

Beliebte Heiratskapelle

Die Michaelskapelle fünf Minuten oberhalb vom Restaurant ist Kraftort und eine beliebte Heiratskapelle. Gebannt stehen wir unter den riesigen Bäumen. Die Panoramasicht ist grandios: Reusstal, Jura, Üetliberg, Rigi, Schwyzer und Urner Alpen sind zu sehen! 

Zurück beim Restaurant überqueren wir die Strasse und steigen bergauf, am Bauernhof vorbei, aber nicht bis zur Antenne hinauf. Ein Wanderweg führt nach links zum Waldrand und ihm entlang ebenaus. Nach dem Wäldchen geniessen wir den Wiesenpfad mit Blick über den Zugersee und in die Berge. 

Ab Wegweiser Schiffmannshof senkt sich die Route schräg abwärts nach Hinteregg. Ein paar Meter gehts weiter auf dem Teersträsschen, dann unbedingt den Pfeil nach links beachten!  Der Weg führt uns durch den Eggwald und über Wiesen bergab nach Udligenswil. 

Barfüsser kommen auf ihre Kosten

Im Dorfzentrum unten folgen wir für fünf Minuten der Hauptstrasse Richtung Adligenswil. Beim zweiten Wegweiser, kurz vor dem Restaurant Frohsinn, zweigt der Wanderweg halbrechts ab, am Bauernhof vorbei. Nun beginnt wohl die schönste Strecke des Tages, und eigentlich müsste man barfuss laufen: ein weicher, aussichtsreicher, ebener Wiesenpfad, direkt Richtung Pilatus! Beim Ziegenstall gehts auf der andern Seite des Strässchens die Wiese hinunter zum Wegweiser Stegmatt. 

Rechts versetzt überqueren wir die Fahrstrasse und folgen am Gegenhang dem Teersträsschen aufwärts; nach einer Viertelstunde bei der Ruhebank auf 620 Metern, sehen wir weiter oben die Kapelle von Dottikon. Wir aber folgen dem links abzweigenden Kiessträsschen «zum Rastplatz». Wer etwas trinken oder Köstlichkeiten vom Bauernhof Kleinebnet kaufen will, lässt sich beim Rastplatz nieder. Apfelringe, Konfitüre, Früchte, Honig, Gebäck und Gestricktes sind in Selbstbedienung erhältlich. 

Geradeaus gehts durch ein kleines Waldstück zum Hof Döbeli, von wo man der schmalen Strasse nach Adligenswil hinunter folgt. Eingangs Dorf laufen wir auf dem Trottoir und kurven zum Wegweiser am Strassenkreisel hinunter. Die Bushaltestelle Adligenswil Dorf befindet sich um die Kurve neben Spielpark und Kirche, wo es Schatten- und Sonnenbänke zum Warten gibt.

Start: Honau
Ziel: Adligenswil
Schwierigkeit: Sportlich
Distanz: 11,5 km
Wanderzeit: 3 h 20
Höhendifferenz: 480 m aufwärts, 400 m abwärts
Route: Honau, Hirschen–Mittler Sonderi–Rest.Michaelskreuz–Kapelle Michaelskreuz–Schiffmannshof–Udligenswil–Stegmatt–Kleinebnet–Adligenswil

Die Route von Honau nach Adligenswil (Screenshot SchweizMobilPlus)

Weitere Wanderungen der Autorin finden Sie hier.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.