Typ

Region

Technik

Dauer

Bewertung

Distanz


Einsame Rundtour in der Hochmoorlandschaft Salwideli
  • Blog
  • Wander-Blog
Kurz nach dem Start der Schneeschuhtour beim Salwideli in Richtung Zopfi. (Bild: hch)

Mit den Schneeschuhen im Entlebuch Einsame Rundtour in der Hochmoorlandschaft Salwideli

3 min Lesezeit 3 Kommentare 11.02.2021, 10:51 Uhr
  • 316 m
  • 316 m
  • 8,2km
  • Dauer:
    •••
  • Technik:
    •••

Mitten im Biosphärenreservat Entlebuch findet man auf dieser Rundtour mit den Schneeschuhen tief verschneite Landschaften, Ruhe, grenzenlose Weiten und Einsamkeit. Rundherum ist Natur und man kann so richtig durchatmen. Dabei geniesst man den herrlichen Ausblick auf das Brienzer Rothorn und die Schrattenfluh.

Ausgangspunkt der eher einfachen und durchgehend gut ausgeschilderten Schneeschuhtour ist das Berggasthaus Salwideli oberhalb von Sörenberg. Vom Salwideli aus kann man verschiedenen Winteraktivitäten frönen. Zum Berggasthaus gelangt man entweder mit dem Salwideli-Bus ab Sörenberg Rischli oder man reist mit einem wintertauglichen Auto an.

Parallel zur Loipe

Die ersten ungefähr 10 Minuten wandert man auf dem Winterwanderweg Richtung Rossweid, dann weist einem der Wanderweg geradeaus weiter Richtung Chüblisbüelschwand. Ab hier ist die Tour mit pinken Holzstangen und blauem Band markiert. Die Tour führt nun bis Unter Laubersmad mehr oder weniger parallel zur Langlaufloipe durch die glitzernden Winterlandschaften des Hochmoors vom Salewideli.

Tief eingeschneite Wegweiser beim Zopf in Richtung Chüblisbüelschwand. (Bild: hch)

Sonnenstrahlen und Picknick

Kurz vor Under Laubersmad überquert man den Bärselbach, bevor der Schneeschuhtrail in sanften Kurven den Hügel hinauf nach Under Laubersmad und Ober Laubersmad führt.

Bei der Ober Laubersmad erreichen wir den höchsten Punkt. Wir machen eine ausgedehnte Pause und lassen uns die Sonne ins Gesicht scheinen. Die bereits wieder zunehmende Kraft der Sonne ist deutlich spürbar. Wir haben Glück, denn der Tag ist praktisch windstill und wir können das Picknick und den heissen Kaffee aus der Thermoskanne in vollen Zügen geniessen.

Blauer Himmel und Sonnenschein. (Bild: hch)

Schneebergli

Der Schneeschuhtrail führt nun weiter sanft den Hügel abwärts nach Chüblisbüelschwand, wo uns ein etwas bereits betagter Bernhardiner begrüsst. Er bestätigt das Sprichwort «bellende Hunde beissen nicht» und wirkt ansonsten nicht wirklich an uns interessiert. Er trollt sich nach kurzer Zeit davon und bellt die nächsten Schneeschuhläufer an.

Kurz unterhalb vom Chüblisbüelschwand gelangt man auf den Winterwanderweg vom Kemmeriboden-Bad nach Salwideli. Wir biegen rechts ab und folgen diesem Winterwanderweg nun zum Schneebergli, Schneeberg, Wagliseiboden und zurück zum Berggasthaus Salwideli. Die Schneeschuhe brauchen wir für diesen Teil der Wanderung nicht mehr.

Chüblisbüelschwand. (Bild: hch)

«Gluschtige» Angebote

Beim Schneeberg lohnt es sich übrigens, einen Blick in den Hofladen mit regionalen und selbstgemachten Produkten zu werfen. Die vor dem Hofladen aufgestellten Tischchen und Stühle laden zu einer kurzen Pause ein, wenn sich die Begleitung nicht mehr von den «gluschtigen» Angeboten loseisen kann.

Vom Wagliseiboden geht es noch einmal kurz bergauf zum Berggasthaus Salwideli. Beim Parkplatz vom Wagliseiboden kann man rechts wieder auf den Schneeschuhtrail einbiegen oder dem Winterwanderweg zurück zum Berggasthaus Salwideli folgen. Es lohnt sich kaum, die Schneeschuhe dafür anzuziehen. Wer mit dem Salwideli-Bus angereist ist, hat die Möglichkeit, auf dem Winterwanderweg vom Berggasthaus in gut einer Stunde zurück nach Sörenberg Rischli weiterzuwandern.

Route: Salwideli (1351 m ü.M.) – Zopf (1370 m ü.M.) – Turnschwand (1349 m ü.M.) – Under Laubersmad (1346 m ü.M.) – Ober Laubersmad (1454 m ü.M.) – Chüblisbüelschwand (1250 m ü.M.) – Schneebergli (1218 m ü.M.) – Schneeberg (1276 m ü.M.) – Wagliseiboden (1300 m ü.M.) – Salewideli (1351 m ü.M.)
Höhenmeter: Aufstieg 316 m, Abstieg 316 m
Länge: 8,2 km
Zeitbedarf: 3 Stunden
Schwierigkeit: einfach bis mittel
Ausgangspunkt: Berggasthaus Salwideli (erreichbar mit dem Postauto ab Schüpfheim und mit dem Privatbus ab Sörenberg Rischli, bitte Fahrplan beachten), Parkplätze sind beim Berggasthaus vorhanden
Endpunkt: Berggasthaus Salwideli (erreichbar mit dem Postauto ab Schüpfheim und mit dem Privatbus ab Sörenberg Rischli, bitte Fahrplan beachten),
Anreise mit Auto: über Schüpfheim und Flühli, eingangs Sörenberg bei der Südelhöhe rechts auf die Salwidelistrasse abbiegen. Die Strasse führt zum Berggasthaus Salwideli.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

3 Kommentare
  1. frapfo6162, 11.02.2021, 12:39 Uhr

    *SALWIDELI*
    Guten Tag. Anscheinend verwechselt die Bloggerin das Saleweidli, das seinerzeit im Schweizer Fernsehen Bekanntheit erlangte, mit unserem Salwideli in Sörenberg. Auf der offiziellen Wanderroute und am Gasthaus Salwideli hätte die Dame die korrekte Schreibweise erkennen können. Aber mit einer Hartnäckigkeit sondergleichen schreibt sie immer wieder von Salewideli! Bedenklich sowas! Schade um einen solchen Beitrag, der sicher viele anregt, diese Route auch mal zu erwandern.

    1. Redaktion Redaktion zentralplus, 11.02.2021, 12:53 Uhr

      Danke für den Hinweis. Unser Korrektorat verwendet immer denselben Begriff, hier war es jedoch Salewideli statt Salwideli. Wir haben das gerne korrigiert, so dass sich nun niemand mehr verirren sollte.

    2. Daniela Übersax, 12.02.2021, 09:47 Uhr

      Das könnte man auch netter formulieren… ich hätte das Salwideli / Saliwideli jedenfalls auch so gefunden!

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.