Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Von wegen Einzelkämpferin
  • Blog
  • Sport-Blog
Auch die Einzelsportart Karate ist Teamwork. (Bild: zvg)

Individualsportarten sind keine One-Man-Show Von wegen Einzelkämpferin

2 min Lesezeit 03.09.2019, 11:02 Uhr

Bei Individualsportarten wird oft nicht wahrgenommen, dass hier die Resultate ebenso auf eine Gruppenleistung zurückzuführen sind wie beispielsweise beim Fussball. Warum bei einer Einzelsportart wie Karate das «Team» so wichtig ist, schreibt Sportbloggerin Fabienne Kaufmann.

In den meisten Sportarten sind die Teamkollegen ebenfalls auf dem Feld und wirken für das Schlussergebnis aktiv mit. Es wird zusammen trainiert und anschliessend auch zusammen eine Niederlage verkraftet – oder im besten Fall der Sieg gefeiert. Auch als Karateka trainieren wir als Team, doch im Wettkampf agieren wir als Einzelkämpfer. Um bei diesem ganzen Gedanken noch einen Schritt weiterzugehen: Während des Trainings sind wir Freunde, doch im Wettkampf werden wir zu Gegnern.

Die Karatekas privat.

Wenn die Trainingspartnerin zur Gegnerin wird

Auf Schweizer Boden kennen wir uns Karatekas aufgrund des Trainings im Dojo (Trainingshalle) und mit der Nationalmannschaft ziemlich gut. Schwächen und Stärken der Trainingspartner werden geläufiger und Freundschaften werden im Laufe der Zeit immer tiefer.

Unterstütze Zentralplus

Doch auf dem Tatami muss ich genau diese Verbindung ausschalten. Denn für diese nächsten Minuten sind wir Gegner, wobei das Ziel beider Parteien der Sieg gegen die jeweils andere ist. Hier gewinnt nur diejenige, welche die persönlichen Emotionen nicht mit in den Wettkampf nimmt und somit auch Wettkampf und Freundschaft strikt auseinanderhält.

Fabienne Kaufmann mit Trainer Stefan Carneiro.

Trainer bleibt Bezugsperson – auch im Wettkampf

Anders verhält es sich mit dem Trainer. Während er im Training das Optimum aus mir herausholt und auf meine Schwächen achtet, fokussiert er sich am Wettkampftag auf meine Stärken und pusht mich zu Höchstleistungen. Während des Kampfes beobachtet er meine Leistung aus der Ecke und gibt mir Tipps und motiviert mich. Auch in diesem Fall wird doch bewusst, wie zentral die Rolle des Trainers für meine sportliche Karriere ist.

Für den Erfolg benötigt es das ganze Team

Natürlich gibt es noch viele weitere Helfer, welche sich im Hintergrund für meinen Erfolg einsetzen. Ohne meine Sponsoren, meine Familie und viele weitere, welche mich unterstützen, wäre es für mich nicht möglich, meinen Traum für Olympia 2020 zu leben. Und genau in solchen Momenten wird eines besonders klar: Erfolg im Einzelsport kommt nicht ausschliesslich durch Fleiss und eiserne Disziplin. Es sind die Menschen um uns herum, die uns bei dem Erfolg helfen, denn wir feiern dürfen.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare