Rainer Leemann für eine bessere Zusammenarbeit
«De Füfer und s› Weggli»

  • Lesezeit: 3 min
  • Blog
  • PolitBlog
Die Wohnungen in Zug werden immer teurer. (Bild: Emanuel Ammon/AURA)

Die hohen Mieten im Kanton Zug sind ein viel diskutiertes Thema. Rainer Leemann, Gemeinderat und Vorstandsmitglied der FDP, Stadt Zug appelliert an eine bessere Zusammenarbiet der Zuger Gemeinden.

Hohe Mieten sind nun schon länger ein grosses Thema in der Stadt Zug. Die Massnahme, preisgünstige Wohnungen zu erstellen, ist nicht mehr als eine Marketingoffensive und steigert sogar die Mietpreise für die Nicht-Privilegierten, welche von diesen Wohnungen und deren Mietpreisen nicht profitieren. Um die grosse Nachfrage nach Wohnungen teilweise zu befriedigen und damit den hohen Mieten entgegenzuwirken, muss im Westen der Stadt Zug eine liberale Bauordnung geschaffen werden – ohne Beschränkungen der Bauten.

Sind wir ehrlich: Wer will in einer Wohnung ohne Lift, ohne Waschmaschine, ohne Geschirrspüler, ohne Balkon oder anderen Komfort leben? Die Ansprüche an die eigene Wohnung sind enorm. Auch in Zug sind die Ansprüche an die Anzahl Quadratmeter und deren Einrichtung hoch und Wohnungen ohne diese Infrastrukturen werden nur mit Mühe vermietet.

Diese Ansprüche belegen jedoch noch nicht die hohen Mietpreise. Gründe für die Mietpreise sind der Standort zwischen Zürich und Luzern, die hohe Anzahl an Arbeitsstellen, die schöne Landschaft, die immensen Dienstleistungen der Stadt und vieles mehr. Diese schönen Eigenschaften schaffen eine grosse Nachfrage, um in Zug zu wohnen. Um diese Nachfrage teilweise zu stillen, wurde erst wenig unternommen. Der preisgünstige Wohnungsraum privilegiert wenige und nimmt somit dem Mittelstand Wohnungen weg. Natürlich werden diese Wohnungen neu geschaffen. Diese kommen jedoch nicht auf den Markt und der Mittelstand kann somit nicht profitieren. Der Mittelstand, welcher meistens auch nicht von der Mietzinsreduktion profitieren kann. Wir sehen, die Politik vergisst oftmals den Mittelstand. Die unterste Schicht wird bevorzugt, indem solche Wohnräume geschaffen werden. Die zahlungskräftige Schicht kann auch die hohen Mieten weiterhin zahlen. Dies bedeutet, dass die Mittelschicht immer öfter nicht mehr mit der zahlungskräftigen Schicht mithalten kann. Wir müssen unbedingt beginnen, die Mittelschicht wieder mehr zu beachten.

Um die Mittelschicht zu beachten und der grossen Nachfrage entgegenzukommen, soll westlich der Bahngeleise eine liberale Bauordnung geschaffen werden. Dies bedeutet, dass mit einer besseren Ausnützung des Landes mehr Wohnungen geschaffen werden können. Dies können, müssen aber nicht, Hochhäuser sein. Diese bessere Ausnützung bringt uns mehr Wohnungen für die Mittelschicht. Die Nachfrage wird kleiner und die Wohnungen günstiger.

 

«In Zug müssen wir uns bewusst sein, dass wir nicht «de Füfer und s› Weggli» haben können. Falls die Gemeinden jedoch zusammenarbeiten, kann es dies geben.»

In Zug müssen wir uns bewusst sein, dass wir nicht «de Füfer und s› Weggli» haben können. Wir wollen viele Arbeitsplätze, etliche Dienstleistungen (wie Kindertagesstätten und Buspassvergünstigungen), viele Parks und günstige Wohnungen. Dies ist einfach nicht möglich. Um alle diese Bedürfnisse zu befriedigen, müssen Gemeinden zusammenspannen. Dies könnten folgende Gemeinden sein: Berg, Tal und Ennetsee. Mit einer Konzentration von Hochhäusern und Arbeitsplätzen in der Stadt Zug können in der nahen Umgebung Grünflächen erhalten bleiben. Dann bleibt uns «de Füfer und s› Weggli», jedoch gemeindeübergreifend. Obwohl eine Fusion von Gemeinden vermutlich, aufgrund von emotionalen Gründen, schwer umsetzbar ist, muss begonnen werden, die verschiedenen Gemeinden zusammen anzuschauen, beispielsweise in Bezirken. «De Füfer und s› Weggli» gibt es für keine Gemeinde. Falls die Gemeinden jedoch zusammenarbeiten, kann es dies geben.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 640 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren

×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen