Wie mein Motto einen faden Beigeschmack bekam
  • Blog
  • Kulturblock
Comedian Sergio Sardella über sein aktuelles Programm «Weniger ist mehr». (Bild: zvg)

Sergio Sardella: Wenn weniger mehr ist Wie mein Motto einen faden Beigeschmack bekam

3 min Lesezeit 19.01.2021, 11:03 Uhr

Der Luzerner Comedian Sergio Sardella spricht im Blogpost über die Entstehung seiner Programme und über sein aktuelles Programm «weniger ist mehr?!» Und schreibt, wie es kam, dass der Titel eines abendfüllenden Programms plötzlich zum aufgezwungenen Motto einer ganzen Branche wurde.

Unter dem Gesichtspunkt «Das echte Leben bietet die beste Unterhaltung» stelle ich seit Jahren meine Comedy-Nummern erfolgreich zu abendfüllenden Programmen zusammen. Meistens ist der Titel eines Programms der rote Faden. Dieser steht bei mir an erster Stelle. Rund um die Titel-Thematik nehme ich dann aus dem Alltag Geschichten, Szenen und Anekdoten auf, die ich selbst erlebt oder beobachtet habe.

Wenn ich dieses «echte Leben» mit südländischem Charme karikiere und mit etwas Übertreibung in «schwizalienischer» Sprache auf die Bühne bringe, um damit dem Publikum den Spiegel vorzuhalten, dann bewahrheitet sich das Motto – «Das echte Leben bietet die beste Unterhaltung!».

Alltagsbeispiele als Inspiration

Als ich vor gut zwei Jahren mein aktuelles, fünftes, abendfüllendes Comedy-Programm zusammenstellte, nahm ich die Thematik der «Suffizienz», der «Genügsamkeit» auf. Der Titel «Weniger ist mehr?!» ist eine Aussage. Der Titelzusatz «Ma, chom, hör au uff!!» stellt die Thematik gleich wieder infrage.

Anhand vieler Alltagsbeispiele, die jeder im Publikum so oder ähnlich schon selbst erlebt hat oder kennt, stellte ich die Frage, ob weniger wirklich mehr ist oder ob mehr eigentlich mehr ist. Die Verwirrung durch die Bilder im Kopf und die Sprache auf der Bühne führen automatisch zu Lachern, weil man das Gehörte und Gesehene nicht mit dem eigenen Bild im Kopf vereinbaren kann.

«Hirn-Stolpern»

Ich sage diesem Vorgang «das Gehirn des Zuschauers stolpert». Dieses «Hirn-Stolpern» ist die Basis meines Humors. Jede meiner Alltagsgeschichten, die eine abrupte Richtungsänderung nimmt oder durch sprachliche Missverständnisse in eine andere Bahn geführt wird als man denkt, bringt das Publikum zum herzhaften Lachen.

Es ist für mich als Künstler immer wieder eine Wohltat, wenn ich die strahlenden Gesichter und das spontane, befreite Lachen auf der Bühne sehen, hören und spüren darf. Wenn ich dann nach einer Vorstellung im Gespräch mit Zuschauern die Bestätigung erhalte, dass die gezielt gestreuten Bilder auch effektiv in den Köpfen des Publikums entstanden sind, dann fühle ich mich als Comedian verstanden.

«Weniger ist mehr?!»

Im Herbst 2019 durfte ich mit meinem aktuellen Bühnenprogramm «Weniger ist mehr?! – Ma, chom, hör au uff!!» im Kleintheater in Luzern Premiere feiern. Ein gelungener Abend mit viel Zustimmung und vielen persönlichen Rückmeldungen. Dass der Titel meines neuen Comedy-Programms nur wenige Wochen später dann tatsächlich zur schmerzhaften Realität für die ganze Kulturbranche wurde, davon konnte zu diesem Zeitpunkt noch niemand etwas ahnen!

Ist weniger tatsächlich mehr? (Bild: zvg)

«Weniger ist mehr?!» hiess es im Jahr 2020 für die ganze Branche und das Publikum. Etliche Veranstaltungen, Events, Gigs und Tourneen wurden im 2020 abgesagt oder ins Jahr 2021 verschoben. Damit war mein Titel «Weniger ist mehr?!» für die ganze Kulturszene der rote Faden in diesem seltsamen Jahr. Mein Motto, dass «das echte Leben die beste Unterhaltung bietet» bekam einen faden Beigeschmack.

Stoff für neue Lacher

Schwamm drüber, das neue Jahr ist noch jung und obwohl ich seit Ende September und voraussichtlich noch bis Anfang März 2021 keinen einzigen Gig als Comedian spielen kann, weil alles abgesagt oder verschoben wurde, verliere ich den Mut nicht! Das Publikum braucht Unterhaltung und Ablenkung vom Alltag. Es will herzhaft und befreit lachen können.

Aus diesem Grund freue ich mich bereits jetzt auf das neue Jahr und werde bis dahin die Erlebnisse aus diesem «seltsamen Jahr» selbstverständlich in meinem Programm integriert haben. Ich freue mich, euch bald bei mir im Publikum zu erleben und wünsche allen Gesundheit. Wir packen das!          

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.