Fundstücke

Ob lustige Schnappschüsse, alltägliche Augenblicke oder aussergewöhnliche Bildserien – bei «Fundstücken» spricht das Bild (meist) für sich. Bild vorschlagen

Seine Majestät der Räbechüng

1 min Lesezeit 10.02.2016, 08:53 Uhr

Am Abend des Güdelziischtig hätte das letzte Stündlein des Räbechüng schlagen sollen. Zum Abschluss der Baarer Fasnachtstage sollte er mitten auf dem Rathausplatz den Flammen übergeben werden. Das Wetter wollte jedoch nicht mitspielen.

Er ist ist der oberste Herrscher über die Baarer Räbefasnacht: Der Räbechüng. Nachdem er am Sonntag auf seinem eigenen Wagen im Umzug mitfuhr, wurde er anschliessend unter Trommelwirbel beim Rathaus in luftige Höhen aufgezogen. Von dort wachte er drei volle Tage über das närrische Treiben in Baar. Am Abend des Güdelziischtig hätte eigentlich sein letztes Stündlein schlagen sollen. Böllerkracher sorgten für ein lautes Spektakel, während die Räbegäuggel noch einmal zu Guggemusig-Klängen rund um den Chüng tanzten.

Zum Abschluss der Baarer Fasnachtstage sollte er dann mitten auf dem Rathausplatz den Flammen übergeben werden. So jedenfalls der Plan! Wegen des schlechten Wetters musste die Verbrennung abgesagt werden.

 

(Bilder: Beat Blättler)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.