Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

Fundstücke

Ob lustige Schnappschüsse, alltägliche Augenblicke oder aussergewöhnliche Bildserien – bei «Fundstücken» spricht das Bild (meist) für sich. Bild vorschlagen

Das war die traditionelle «Grindufhänkete» am Samstagabend In Oberägeri wurde die 184. «Legorenfasnacht» eröffnet

1 min Lesezeit 06.01.2019, 11:28 Uhr

Bereits zum 184. Mal wurde am Samstagabend im zugerischen Oberägeri die so genannte Legorenfasnacht eröffnet. Pünktlich um 19.45 Uhr startete der Anlass mit der traditionellen «Grindufhänkete» auf dem Dorfplatz. Trotz des Schneetreibens liessen sich die Fasnächtler nicht von ihrem närrischen Treiben abhalten. Ein paar Impressionen finden Sie in unserer Bildergalerie.

Die Oberägerer Legoren-Fasnacht weist mit ihrem Namen auf die historische Figur des Hofnarren des habsburgischen Herzogs Leopold hin. Herzog Leopold, der am 15. November 1315 von Zug aus zum Kampf gegen die Schwyzer zog, soll mit seinem Heer im heutigen Oberägeri gerastet haben. Der herzogliche Spassmacher gab während  dem kurzen Aufenthalt zum Gaudium des Volkes seine Kunststücke und Scherze zum besten. Hans Kuony trug dabei eine bunte Narrenkappe mit langen herunterhängenden Ohren, gelegten Ohren: Leg-Ohren

Bereits zum 148. Mal wurde am Samstagabend im zugerischen Oberägeri die so genannte Legorenfasnacht eröffnet. Pünktlich um 19.45 Uhr startete der Anlass mit der traditionellen «Grindufhänkete» auf dem Dorfplatz. Trotz des Schneetreibens liessen sich die Fasnächtler nicht von ihrem närrischen Treiben abhalten. Ein paar Impressionen finden Sie in unserer Bildergalerie.

Die Oberägerer Legoren-Fasnacht weist mit ihrem Namen auf die historische Figur des Hofnarren des habsburgischen Herzogs Leopold hin. Herzog Leopold, der am 15. November 1315 von Zug aus zum Kampf gegen die Schwyzer zog, soll mit seinem Heer im heutigen Oberägeri gerastet haben. Der herzogliche Spassmacher gab während  dem kurzen Aufenthalt zum Gaudium des Volkes seine Kunststücke und Scherze zum besten. Hans Kuony trug dabei eine bunte Narrenkappe mit langen herunterhängenden Ohren, gelegten Ohren: Leg-Ohren. (Quelle: Legorengesellschaft Oberägeri).

Unterstütze Zentralplus

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare