Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

Fundstücke

Ob lustige Schnappschüsse, alltägliche Augenblicke oder aussergewöhnliche Bildserien – bei «Fundstücken» spricht das Bild (meist) für sich. Bild vorschlagen

Feuerwehr Stadt Luzern konnte hautnah erlebt werden Grosse Begeisterung für Blaulichter und fürs Wasserspritzen

1 min Lesezeit 03.09.2019, 09:02 Uhr

Im Rahmen des 150-Jahr-Jubiläums des schweizerischen Feuerwehrverbandes boten am letzten Wochenende über 650 Feuerwehren die Gelegenheit, ihre Gebäude, Fahrzeuge und Gerätschaften zu besichtigen. So auch die Feuerwehr Stadt Luzern, die sich zusammen mit der Zivilschutzorganisation Pilatus präsentierte.

Die zahlreichen Besucher schätzten den Austausch mit den Feuerwehrleuten. Leuchtende Kinderaugen zeugten von der Begeisterung für die roten Fahrzeuge und fürs Wasserspritzen.

Attraktionen am Tag der offenen Tore in Luzern waren die Vorführungen Strassenrettung und Patientenrettung mit Autodrehleiter, interaktive Posten wie zum Beispiel Atemschutz oder das Kennenlernen der Zivilschutzorganisation Pilatus.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF