Fundstücke

Ob lustige Schnappschüsse, alltägliche Augenblicke oder aussergewöhnliche Bildserien – bei «Fundstücken» spricht das Bild (meist) für sich. Bild vorschlagen

Dampflokomotive auf dem Vierwaldstättersee Die Lok 7 kehrt zurück auf die Rigi

2 min Lesezeit 15.09.2020, 15:49 Uhr

Zum 150 Jahre Jubiläum der Rigi Bahnen im 2021, wird «s’Sibni» vom Verkehrshaus Luzern zurück auf die Rigi geführt und soll ab dem 21. Mai für 30 Tage wieder dampfen. Die Lok Nr. 7 wurde dafür diesen Dienstag über den Seeweg von Luzern nach Vitznau transportiert.

Die Zahnrad-Dampflokomotive Nr. 7, die 1873 zum ersten Auftrag für die eben eröffnete Schweizerische Lokomotiv- und Maschinenfabrik in Winterthur gehörte, war eine frühe Lokomotive. Sie stammt aus dem dritten Betriebsjahr der Vitznau-Rigi-Bahn, der ersten Zahnradbahn Europas. Am Donnerstag verliess sie das Verkehrshaus Luzern, um im kommenden Jahr nochmals auf der Rigi zu dampfen – anlässlich des 150 Jahre Jubiläums. (zentralplus berichtete) Ein paar spannende Eindrücke der Überführung, liefern diese Bilder.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF