Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Warum jeder seinem Kind einen Brief schreiben sollte
  • Blog
  • Eltern-Blog
(Bild: Pixabay)

Eine Übung, um in schwierigen Zeiten die Ruhe zu bewahren Warum jeder seinem Kind einen Brief schreiben sollte

4 min Lesezeit 27.01.2019, 17:27 Uhr

Was ich unserem Sohn schon immer sagen wollte und was ich ihm für sein Leben wünsche: All dies hat Bloggerin Nina Hübscher in einem Brief an ihren Sohn zusammengefasst. Obwohl ihr der Brief im Alltag viel bedeutet, wird sie ihm den Inhalt nicht zeigen.

Mein liebster B.

Ganz unverhofft kamst du in unser Leben. Und vom ersten Augenblick an hast du unsere Herzen im Sturm erobert. Es war nicht immer leicht mir dir. Du hattest schon immer deinen eigenen Kopf und hast dich noch nie gerne an Pläne gehalten, unser liebster kleiner Dickschädel.

Unterstütze Zentralplus

Auch heute noch mit deinen sechs Jahren stehst du für deine Bedürfnisse, deine Wünsche und die Anliegen deiner Freunde ein. Dich vom Gegenteil zu überzeugen, ist fast ein Ding der Unmöglichkeit.

Mach weiter so. Sei du selbst, lass dich nicht verbiegen und liebe dich genau so, wie du bist. Denn so bist du der beste B. der Welt.

Es werden noch viele Menschen in dein Leben treten und es auch wieder verlassen. Einige davon werden versuchen, einen anderen aus dir zu machen als der, der du wirklich bist. Lass das nicht zu! Verstelle dich nicht, spiele keine Rolle, nur um jemandem zu gefallen. Denn wenn er oder sie dich nur mag, weil du so bist, wie er oder sie dich haben möchte, dann ist diese Person kein wahrer Freund. Hüte dich vor diesen Menschen. Und halte dich an jene, die dich so nehmen, wie du bist.

Meine guten Wünsche an dich:

  • Ich wünsche dir, dass du positiv, mit offenem Herzen und offenen Augen durch diese Welt gehen kannst.
  • Ich wünsche dir, dass du deine wildesten Träume erfüllen kannst.
  • Ich wünsche dir, dass dein Herz vor Liebe nur so übersprudelt und du ganz viel Liebe empfangen wirst.
  • Ich wünsche dir, dass du jede Aufgabe, die dir im Leben gestellt wird, meistern kannst (denke daran, wir sind immer für dich da).
  • Und ich wünsche dir, dass du dein Leben so lebst, wie DU es möchtest.
  • Wir lieben dich so fest, wie es Legoteile auf der Erde gibt.

In Liebe

Mama (und Papa)

Warum jeder so einen Brief schreiben sollte

Eltern sein ist nicht leicht. Es ist manchmal ein echter Knochenjob. Die Elternschaft stellt einen vor ganz neue Herausforderungen und bringt einen bis an die eigenen Grenzen und darüber hinaus. So hatte ich auch schon Tage, wo ich mich am liebsten im Schlafzimmer verschanzt hätte und nicht mehr rausgekommen wäre. Das kennt wohl so manche Mutter und so mancher Vater.

Und trotzdem: Egal, wie schwer es auch gerade sein man, liebt man sein Kind über alles und würde für es durch Feuer gehen. Doch in den schwierigen Situationen kann man dies wohl oft schwer zum Ausdruck bringen. Genau für diesen Fall finde ich einen solchen «Liebesbrief» an das eigene Kind eine wunderbare Sache, um sich genau dieses Gefühl der unendlichen Liebe wieder ins Gedächtnis zu rufen.

Für mich ist es hilfreich, wenn klein B. gerade etwas angestellt hat, ich ein paar Mal tief durchgeatmet habe und dann das Ausmass der Katastrophe betrachtet habe, dass ich diesen Brief zur Hand nehmen kann. Es hat für mich eine fast therapeutische Wirkung und beruhigt mich sehr.

Dann nehme ich meinen Sohn in den Arm und wir können dann oft schon über das Malheur gemeinsam lachen, obwohl wir vor nicht mal einer Minute noch wütend aufeinander waren. Der Zorn scheint dann oft schon wie verflogen.

Aktuell ist dieser Brief nur für mich und für die Zeiten, in denen ich ihn brauche oder einfach gerne mal wieder lese. Mein Sohn wird ihn (vorerst) nicht zu Gesicht bekommen. Denn meine Liebe zeige ich ihm gerne mit Umarmungen, Knuddeleinheiten und indem ich ihm meine volle Aufmerksamkeit schenke.

Eine Anleitung

1. Nehmen Sie sich in einem ruhigen Moment (ja, ich weiss, dass diese mit Kinder sehr rar sind) Zeit, machen Sie sich eine schöne Tasse Tee oder Kaffee und setzen Sie sich hin.

2. Nehmen Sie einen Stift und ein Blatt Papier zu Hand.

3. Schreiben Sie drauflos. Lassen Sie Ihren Gefühlen freien Lauf. Schreiben Sie Ihrem Kind, wie sehr Sie es lieben und was Sie ihm wünschen. Es gibt kein Richtig und kein Falsch. Einfach alles darf raus.

4. Bewahren Sie diesen Brief auf und nehmen Sie ihn in Krisenzeiten zur Hand. Er wird Ihr Herz erwärmen, versprochen. Sie müssen ihn auch niemandem zeigen. Er darf nur für Sie sein.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare