Ort

Küche

Ambiente

Preiskategorie

Bewertung

Schützenhaus Luzern: Noch nicht in der Super League«Sonne» Eich: Vorbildliche Regionalität am Sempachersee«La Cucina» Luzern: Das echte, da nicht perfekte ItalienVillette Cham: Paradies für Fischliebhaber und Geniesser«Reussbad» Luzern: Das fast perfekte Essen«Reussfähre» Luzern: Ausgeblutetes Cordon bleu mit Aussicht«Felsenegg» Luzern: Geheimtipp mit wechselhafter KücheWeisses Schloss Luzern: Das ergab unser zweiter TestMaihöfli Luzern: So gut ist das spannendste Lokal LuzernsHirschen Oberägeri: Junges Team wirkt im Geist von Dani Kühne«Fed» Luzern: Wo der Herbst viel Farbe auf den Teller bringtBarbatti Luzern: Mamma mia, eine Diva!«Strauss» Meierskappel: Alles wie gehabt ­– und das ist gut so«Nix» Luzern: Das Erlebnis für ExperimentierfreudigeKanchi Luzern: keine unvergessliche Reise nach Indien«Ochsen» Rothenburg: Wildgenuss mit spezieller ÜberraschungLindenhof Unterägeri: Mit hohen Erwartungen angereistRestaurant Brünig Luzern: Hier gibt’s eins auf die Ohren«Adler» Allenwinden: Hausmacherkost auf hohem NiveauIzakaya Nozomi – japanische Entdeckung in Luzern

eat’n drink
Blog

Kaiser Franz, Zug: Auf ein Supperl ins Rössl

  • Lesezeit: 3 min
Bewertung:
★★★★★
Preiskategorie:
•••
  • Österreichisch
  • Gehoben
Innenansicht nach der Renovation im Jahr 2015 (Bild: Marco Bordonaro / zvg)

Auch wenn er nach der 13-Punkte-Bewertung von «Gault Millau» keine Gastrokritiker mehr mag: Wir haben uns dennoch in die Höhle des Löwen respektive das Rössl von Kaiser Franz in Zug gewagt. Und das Lokal nicht nur intakt, sondern auch überaus satt wieder verlassen.

Schon lange wieder einmal wollten wir ihn besuchen, den Kaiser Franz. Nicht in Österreich, sondern im früheren Hotel Rössli in , wo man als Kind im oberen Stock noch Familienfeiern über sich ergehen lassen musste. Heute schreibt der Gastgeber aus der Steiermark vom Rössl, und statt Braten und Kartoffelstock werden Wiener Schnitzel und Tafelspitz serviert. Und wie man weiss, mag er Gastrokritiker gar nicht (zentralplus berichtete).

Nahrhafte, intensive Krebssuppe

Schnitzelliebhaber mögen dies verzeihen, doch die österreichische Küche hat unserer Meinung nach Spannenderes zu bieten als ein paniertes Stück Kurzgebackenes. Ich starte mit einem Flusskrebssupperl. Klingt österreichisch, erinnert in Farbe, Konsistenz und Geschmack jedoch eher an eine französische Bisque. Und als solche gefällt sie durchaus, sofern man einem intensiven Krustentiergeschmack zuspricht. Serviert wurde sie übrigens aus einem alten Porzellankrug und begleitet von kross gebratenen Ravioli, während der Vorspeisensalat meiner Begleitung aus einer bodenlosen Flasche auf den Teller rutscht.

Wie wichtig hier das Auge is(s)t, zeigt sich an der fast schon häuslichen Einrichtung, den schweren Möbeln oder der reichen Dekoration. Teilweise wird es gar viel, wenn sich altkaiserlicher Pomp und Alpenchic zu nahe kommen. Nun sind uns zwar die Jagderfolge des an der Wand thronenden Kaisers Franz Joseph I. nicht wirklich bekannt, für die im verteilten Trophäen dürfte die Zuger Jagdgesellschaft aber locker die Geweihe aus den letzten zehn Jahren Revierjagd abgeliefert haben. Was angesichts der 17 Jahre, während deren das Lokal in Zug nun besteht, ja auch nicht zwingend auszuschliessen ist.

Stelldichein der Knödelvarianten

Beim Hauptgang sind wir uns einig: Das Kalbsrahmgulasch muss her. Serviert mit drei verschiedenen Knödeln (Servietten-, Speck- und Spinatknödel), was die Wahl doppelt interessant macht. Und ich muss zugeben: Fast hätte ich beim Hauptgang die Waffen gestreckt. Die Portion ist mehr als anständig, die Sauce dazu auch noch schön würzig, ohne das milde Rahmaroma aufzugeben. Und der Kümmel ist nicht so vorherrschend, dass Schweizer Gaumen nicht damit umgehen könnten.

Auch wenn es in der Speisekarte beim Kaiserschmarrn heisst, dass «ein echter Wiener nicht untergeht»: Als Zuger darf man all die verlockenden Mehlspeisen auslassen und für ein anderes Mal aufsparen. Dann vielleicht in Kombination mit dem Wiener Schnitzel.

Preis/Leistung

Gehobene , Preisniveau ist für Zug durchaus angemessen. Da haben wir für mehr Geld schon wesentlich bescheidener gegessen. Neben den österreichischen Klassikern befinden sich auch einige saisonale Angebote und ein Viergänger auf der Karte. Die Getränkekarte ist umfassend, mit nicht wenigen hochpreisigen Grand Crus für die Zuger Finanzelite. Auch die österreichische Prominenz aus der Wachau, die Hillingers und Reehs fehlen nicht.
**** von *****

Service

Die Bedienung ist unaufdringlich, Wirt Felix Franz flaniert währenddessen zwischen den vielen Stammgästen. Sympathisch, dass auch die Bedienung unseren Wein (Carnuntum) kaum auszusprechen weiss.
*** von *****

Ambiente

Wurde vor knapp zwei Jahren massiv aufgefrischt und wirkt nun luftiger, heller. Schöne alte Echtholztische mit viel österreichischem Pomp und etwas gar viel Geweihen. Die Stühle, da waren wir uns einig, sind selten bequem. Wofür auf dem Herren-WC jedoch drei Parfumflakons stehen, hat sich uns nicht erschlossen.
**** von *****

Online-Faktor

Alles da. Speisekarten, Online-Reservationsanfrage, Bildergalerie, Anfahrtsplan. Social Media ist nicht des Kaisers Ding.
**** von *****

 

Zum Kaiser Franz im Rössl

Adresse:

Vorstadt 8
6300 Zug

Webseite:

http://www.kaiser-franz.ch/

Telefon:

041 710 96 36

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 11.30–14.00 Uhr / 18.30–24.00 Uhr
Samstag und Sonntag geschlossen.

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 640 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren

×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen