zentralplus testet Sushi
  • Blog
  • eat’n drink

Von Restaurant und Grossverteiler aus Luzern und Zug zentralplus testet Sushi

2 min Lesezeit 29.07.2016, 10:15 Uhr

Sushi sind nicht nur schmackhaft, sondern gelten auch als kalorienarm und gesund. Doch wo in Luzern und Zug findet man die besten Rohfisch-Häppchen? Wir haben Grossverteiler und Sushirestaurants gegeneinander antreten lassen. Fazit: Gutes Sushi gibt es auch für wenig Geld.

In der warmen Jahreszeit ist Sushi ein «gefundenes Fressen». Sofern man es findet, denn das Take-Away-Angebot ist rar. Gerade einmal zwei Sushirestaurants pro Stadt haben Luzern und Zug zu bieten. Zusätzlich testeten wir die Sushiboxen zweier Grossverteiler.

Eine einheitlich assortierte Box gibt es nicht und so verglichen wir jeweils die Lachs-Maki und Lachs-Nigiri. Im Fokus hatten wir dabei das Aussehen, die Konsistenz, den Geschmack und den Geruch Sushi. Es wurden Schulnoten zwischen eins und sechs vergeben.

 

 


Platz 5 – Bio, aber nicht zu empfehlen

Hart, trocken und mit zu wenig Lachs – so sollte ein Lachs-Maki nicht beschaffen sein. Auch das Nigiri enttäuschte: «Altes Aussehen, körniger Reis und eine deutliche Essignote», lautete das Urteil.

Note: 2,8

Coop, Bio Sushi, 185 Gramm für 12.50 Franken

 

Platz 4 – Die Surimi-Packung

An Würze wurde bei diesen Maki und Nigiri nicht gespart, wir hätten uns aber ein weniger intensives Produkt gewünscht. Die übrigen Sushi machten einen hübschen Eindruck, fielen aber trotz dem klebrigen Reis auseinander und überzeugten geschmacklich nicht. Aus unserer Sicht ein No Go: In einem Sushi befand sich auch Surimi (gepresste Fischmasse).

Note: 3,75

Negishi Sushi Bar, Zug,

 

Platz 3 – Das Durchschnittliche

Die Lachs-Maki waren frisch und mit neutralem Geruch. Die Konsistenz und das Verhältnis zwischen Fisch und Reis kam gut an. Auch das Nigiri vermochte mit seinem Aussehen und dem angenehmen Aroma sowie bissfestem Reis zu überzeugen. Abzug gab die etwas gummige Konsistenz des Lachses.

Note: 4



Yooji’s Sushi, Luzern, Super Salmon für 17.80 Franken

 

Platz 2 – Das Meerige

Auf dem zweiten Platz landete das Sushi von Akisushi Zug. Die Konsistenz war dicht, es gab viel Lachs und der Geschmack nach Meer überzeugte. Einziger Kritikpunkt war das etwas ramponierte Aussehen. Nett dafür: Der Händler stellte es auf unseren Wunsch für einmal mittags her.

Note: 4,5

Aki Sushi – Japanese Restaurant, Zug,

 

Platz 2 – Das Überraschende

Punktgleich auf dem zweiten Platz und vom Grossverteiler. Das Maki schmeckt typisch und ausgewogen. Die Konsistenz ist kompakt und weich mit gutem Aroma. Bei den Nigiri waren wir uns nicht ganz einig, trotzdem reichte es für das Siegertreppchen.

Note: 4,5

Migros, Bio Sushi, 130 Gramm für 11.30 Franken

Platz 1 – Der Gewinner

Der Favorit unserer Testgruppe. Die Box von Kaiten Sushi hat am besten abgeschnitten, ist aber auch am teuersten. Die Sushi waren intensiv im Geschmack und trotzdem ausgewogen und mit knackigen Füllungen. Schleierhaft blieb uns, wie wir die riesigen Stücke am elegantesten essen sollten.

Note: 5

Kaiten Sushi, Luzern, Maki Mix für 18.50 Franken

 

Es muss nicht immer Sushi sein. Auch ein Reisball kann verzücken, wie dieses Video zeigt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF