Werner Tobler’s neues Standbein in Luzern
  • Blog
  • eat’n drink
Fein essen bei Walter Tobler. (Bild: Niklaus Lenherr)

Werner Tobler’s neues Standbein in Luzern

3 min Lesezeit 12.01.2015, 10:22 Uhr

Mitten in der Stadt Luzern an der St.Karlistrasse kocht Werner Tobler im Weinrausch Mehrgänger, während ihm die Gäste auf die Finger schauen können.

Nach und nach treffen die Gäste an diesem Freitagabend an der St. Karlistrasse ein, werden freundlich begrüsst und zur Küchenbar begleitet, an der bereits feine und mundgerechte Häppchen bereit stehen. Dabei schauen die Gäste beim Kochen zu oder machen sich untereinander bekannt. Die Freude auf den Abend wächst von Minute zu Minute. Werner Tobler (WT) so nahe und unmittelbar bei der Arbeit zu zuschauen, hat nichts mit eventisierter Erlebnisgastronomie zu tun, sondern lässt in angenehm kleinen Kreis teilhaben am professionell-kreativen Handwerk des begnadeten Kochs und Genussmenschen.

Die Gäste nehmen an den aufgedeckten Tischen Platz. Flink wird Teller um Teller mit der Vorspeise aufgetragen. An diesem Abend im Dezember mit mariniertem Lachs und Lachstartar mit Wasabi-Sauerrahm, Randenstückchen und Nüsseler. Die Sauce ist dezent, der marinierte Lachs zergeht auf der Zunge und vom fein aromatisierten Tartar möchte man sich ein Supplement wünschen.

Wer will, kann die angeregte Gesprächsrunde kurzerhand verlassen und WT beim Anrichten der Suppe zuschauen. Ins passierte, rahmig-würzige Topinambursüppchen legt er, nebst Stückchen vom Périgordtrüffel, kleine, kurz angebratene Jakobsmuscheln und delikat glacierte Marroni, verfeinert mit einer Spur feinem Olivenöl. Eine traumhafte, sehr stimmige Komposition der Konsistenz und Aromen.

Akkurat begleiten die sachte nachgeschenkten Gläser den nächsten Gang: Zander im Knuspermantel auf Pinienkernen und Spinat an Beurre blanc noisetté. Dieser Gang gefällt uns nicht hundertprozentig: Der frische Fisch wird zu stark vom Gebackenen und der Noisetté überlagert.

Und voilà, der Hauptgang: Kalbsrücken – mit Knochen auf Wunsch – an Vin Jaune, Marktgemüse, begleitet mit einer Pilzvariation und Kartoffel-Selleriepüree. Den Wein, zuvor beim erneuten Über-die-Schultern-schauen probiert und nun in der sämigen Sauce wieder zu erkennen, macht viel Freude. 

Nach etwas Käse vom Brett und WT’s famosem Früchtebrot, werden nun Schälchen mit Sorbet von der Paterna Mandarine und Granatapfelkernen gereicht. Ein wunderbarer Genuss: Die Granité-Konsistenz mit dem unübertrefflichen Paterna-Aroma bewirkt eine echoartige, beglückende Wirkung im Gaumen. Jetzt aber zum Dessert: Pochierte Birne mit Aargauer Safran und Kardamom, dazu Sauerrahmglacé mit Ingwer. Die Konsistenz der halben Frucht, gelb und weich, samt Legierung der würzigen Aromen ergibt eine ausserordentliche Stimmigkeit – vom Feinsten.

Die Küche ist aufgeräumt, die Gläser ausgetrunken, die Gäste verabschieden sich. Und trotz Regen auf dem Nachhauseweg, erinnert sich der Gaumen an die Genussvielfalt und die Bilder prägen sich tief ins Gedächtnis ein. Noch Fragen? Nein, denn WT ist kein Schmeichler und kein Laborant, er ist Koch mit Leib und Seele. Das gefällt seinen Gästen, die mit Genuss essen und die dazu keine Lupen oder Pinzetten brauchen.

Preis und Leistung

Werner Tobler kocht alleine. Es gibt jeden Abend ein anderes Menü – mit Varianten – absolut saisonal, biologisch und mit erlesenen, regionalen Produkten und Zutaten. Rund 20 Gäste können sich auf verbindliche Zusage und Voranmeldung einfinden. Diese Anzahl erlaubt eine stimmige und persönliche Atmosphäre.

3 Gänge CHF 105.–  Vorspeise nach Wahl, Hauptgang, Käse oder Dessert 

4 Gänge CHF 115.–  Vorspeise, Suppe, Hauptgang, Käse oder Dessert

5 Gänge CHF 125.–  Vorspeise, Suppe, Hauptgang, Käse und Dessert 

6 Gänge CHF 145.–  Menü complett

**** von ***** 

Service

Sehr freundlich, persönlich und aufmerksam: Heute Abend war ausnahmsweise Uschi Frapolli persönlich für das Wohl der Gäste besorgt.

**** von *****

Ambiente

Gediegenes Lokal – kann Mann/Frau auch für eigene Veranstaltungen mieten – hell und grosszügig möbliert. Keine unnötigen Dekorationen. Das Weinrausch-Team öffnet seine Türen seit 2007 mit Engagement für die grossen Schweizer Weine, die vor Ort präsentiert werden.

**** von *****

Online-Faktor

Professioneller und persönlicher Auftritt von Werner Tobler und Weinrausch Luzern. Klares Konzept und dito Spielregeln. Die atmosphärischen Bilder verlocken zur sofortigen Anmeldung. Da die aktuellen Daten noch nicht verfügbar sind, ein kleiner Abzug.

**** von *****

 

Weinrausch
St. Karlistrasse 13c
6004 Luzern

Kontakt:
Werner Tobler Cuisinier
Meierhöfli 2
6280 Hochdorf
Telefon 079 415 45 59
www.wernertobler.ch 

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.