eat’n drink
Blog
Luzerner Schokoladenglace im Test

Hier findest du deine Lieblingsglace in Luzern

Glacetest am Freitagnachmittag – da freut sich die zentralplus-Redaktion. (Bild: fge) (Bild: fge)

Was gibt es bei hohen Temperaturen Besseres als eine Glace? Das dachte sich auch die zentralplus-Redaktion und traf sich zum Test. Als Geschmacksrichtung wählten wir Schoggi, das mag ja schliesslich jeder. Dachten wir zumindest, denn auf jede Glacekreation traf das nicht zu. Wir sagen dir, wo du in Luzern die perfekte Schoggi-Glace findest.

Sommerzeit ist eindeutig Glacezeit! Das wird schon beim Anblick der langen Schlangen vor den Gelaterias deutlich. Diese versprechen beste Glace nach italienischem Vorbild – mit teilweise gewagten Kreationen. Egal, ob Sanddorn-Sorbetto, Schwarzer-Sesam- oder Schutzengeli-Glace, die Luzerner Gelaterias bieten ganz unterschiedliche Aromen an. Um unseren Test aber möglichst fair zu gestalten, haben wir uns für eine klassische Sorte entschieden, die – wie wir gedacht haben – überall angeboten wird.

Auf der Suche nach der besten Schoggi-Glace in Luzern

An einem heissen Julinachmittag machen wir uns also mit Kühltaschen ausgestattet auf den Weg zu sechs im Vorfeld ausgewählten Gelaterias. Schon bei der zweiten Gelateria kommt jedoch die Ernüchterung: Hier wird keine Schoggi-Glace angeboten. Was soll's, es gibt ja genügend weitere, die auf dem Weg liegen. Doch auch der nächste Glacestand am Nationalquai bietet nur eine «Triple-Chocolate»-Glace an. Zum Glück werden wir in den anderen Gelaterias fündig, sodass wir am Ende eine Auswahl von sechs «klassischen» Schoggi-Glacen haben.

Jetzt heisst es rasch zurück ins Büro, die Glaces während des Vorbereitens nochmals kurz ins Gefrierfach stellen und dann schnell testen (siehe Box «So haben wir getestet»).

Auch wenn es sich bei allen Produkten um Schoggi-Glace handelt, unterscheiden sich diese teilweise deutlich voneinander.
Auch wenn es sich bei allen Produkten um Schoggi-Glace handelt, unterscheiden sich diese teilweise deutlich voneinander. (Bild: fge)

Schoggi-Glace ist nicht gleich Schoggi-Glace

Beim Test wird schnell deutlich: Die Geschmäcker der Jury unterscheiden sich wie bei kaum einem anderen Test. «Die Nummer eins fand ich überhaupt nicht gut.» – «Was, die schmeckte mir am besten!», ist nach dem Test zu hören. Deutliche Unterschiede gibt es aber auch bei den Produkten, obwohl es sich um das gleiche Aroma handelt. Dass dies so ist, überrascht auch die Testesser: «Spannend, dass Schoggi-Glace so unterschiedlich sein kann.» Sie geben aber auch zu bedenken, dass man dies wohl lediglich im Direktvergleich so stark herausschmecke.

Da die Testesserinnen verschiedene Favoriten haben, verzichten wir für einmal auf unsere Notenskala und haben die Glaces mit Sternen bewertet. Ausserdem fassen wir im Fazit zusammen, welche Glace welche Vorlieben erfüllen kann – oder eben nicht.

Die Bittere

Selten war sich die Jury so uneinig wie bei diesem Produkt – von «Igitt!» bis «Mein Favorit!» ist hier alles zu lesen. Dies, weil sich die Schoggi-Glace von Cuckoo deutlich von den anderen Glacen abhebt. Sie sei «nicht zu süss» und bestehe wohl aus dunkler Schokolade. Damit, dass die Eiscremes von Cuckoo nicht so süss sein sollen, werben die Macher auch auf der Webseite. Da können wir eindeutig sagen: Ziel erreicht.

Zwei unserer Testesser schmeckt diese eher bittere Schoggi-Glace aufgrund des intensiven Aromas sehr gut. Für andere wiederum handle es sich um einen «krassen Fehlgeschmack».

Fazit: Wer es nicht allzu süss mag und dafür ein intensives, herbes Schoggi-Aroma schätzt, ist hier an der richtigen Adresse. Wer hingegen auf klassische Schoggi-Glace steht, wird wohl enttäuscht.

Schoggi-Glace der Gelateria Cuckoo, Gesamtnote: *** von *****
Preis: 5 Franken für Grösse S / 8 Franken für Grösse M

Die Schoggi-Glace von Cuckoo ist schokoladig-herb, und nicht süss.
Die Schoggi-Glace von Cuckoo ist schokoladig-herb, und nicht süss. (Bild: fge)

Die Verbrannte

Auch diese Glace ruft unterschiedliche Reaktionen hervor – und auch hier sind sich die Testesserinnen einig, dass das Produkt aus der Masse sticht. Sie schmecke gar «etwas verbrannt» oder habe «Rindfleischnoten». Wobei Letzteres von diesem Jurymitglied als positiv wahrgenommen wird. Dies mache die Glace «interessant». Andere mögen den speziellen Geschmack hingegen nicht und finden, dass das Produkt nicht schokoladig schmecke. Auch bei der Konsistenz ist sich die Jury uneinig, manche finden die Glace etwas mehlig, andere finden die Konsistenz schön.

Fazit: Wer einen interessanten Geschmack mag, wird sich über diese Glace freuen.

Schoggi-Glace der Gelateria dell' Alpi, Gesamtnote: *** von *****
Preis: 4.50 Franken für 2 Kugeln (kleinste Grösse)

Die Glace der Gelateria dell'Alpi habe eine verbrannte-Note.
Die Glace der Gelateria dell'Alpi habe eine verbrannte Note. (Bild: fge)

Die mit den Stückchen

Die Schoggi-Glace der Confiserie Kurmann erinnere an Stracciatella-Glace, findet ein Testesser. Schon bei der Farbe fällt auf: Diese ist deutlich heller als bei den anderen Produkten. Zudem hat sie als einzige Glace Schokostückchen drin, was bei der Jury grösstenteils gut ankommt. Jedoch ist sie einigen zu süss und drei Testesserinnen glauben einen Fehlgeschmack ausgemacht zu haben.

Fazit: Wer auf süsse, nicht allzu schokoladige Glace mit Stückchen steht, findet hier seinen Favoriten.

Schoggi-Glace der Confiserie Kurmann, Gesamtnote: **** von *****
Preis: 6.50 Franken für Grösse M

Die Glace der Confiserie Kurmann erinnere eher an Stracciatella-Glace, da sie nicht so schokoladig sei.
Die Glace der Confiserie Kurmann erinnere eher an Stracciatella-Glace, da sie nicht so schokoladig sei. (Bild: fge)

Die Schokoladige

Die Schoggi-Glace der Gelateria Dieci sei ebenfalls sehr schokoladig und habe den «Geschmack von dunkler Schokolade». Sie sei jedoch sehr süss und beinhalte wohl viel Kakao. Ob sie deshalb «wie Caotina» schmeckt? Sie «hat einen sehr klassischen Geschmack» findet ein Testesser. Manche beschreiben sie ausserdem als «fein cremig und luftig», andere als «etwas wässrig». Nur ein Jurymitglied mag diese Glace gar nicht, sie schmecke «extrem künstlich».

Fazit: Eine Schoggi-Glace für alle, die es klassisch, besonders süss und besonders schokoladig mögen.

Schoggi-Glace der Gelateria Dieci, Gesamtnote: **** von *****
Preis: 5.50 Franken für Grösse M

Die Schoggi-Glace von Dieci ist schokoladig und süss.
Die Schoggi-Glace von Dieci ist schokoladig und süss. (Bild: fge)

Die Cremige

Gleich bei mehreren Testesserinnen löst diese Glace Kindheitserinnerungen aus, da sie zum einen nach Nesquik schmecke und zum anderen an die «Schlümpfe-Glace» erinnere. Aber nicht etwa an das blau gefärbte Eis, das man heute in den Gelaterias kaufen kann, sondern an die Schoggi-Glace im Schlumpf-Kopf, die es vor sehr langer Zeit zu kaufen gab. Sie erinnere ausserdem an Schoggi-Mousse und sei sehr cremig. Die Jury bemängelt aber auch hier, dass die Glace eher süss ist. Nur einem Testesser schmeckt diese Glace überhaupt nicht – sie sei zu künstlich.

Fazit: Diese Schoggi-Glace wird all jene erfreuen, die die Schlumpf-Glace vermisst haben und jene, die es schokoladig und cremig mögen.

Schoggi-Glace der Confiserie Bachmann, Gesamtnote: **** von *****
Preis: 6.40 Franken für zwei Kugeln

Die Glace der Confiserie Bachmann lässt bei den Testesserinnen Kindheitserinnerungen aufkommen.
Die Glace der Confiserie Bachmann lässt bei den Testesserinnen Kindheitserinnerungen aufkommen. (Bild: fge)

Die Ausgewogene

Obwohl niemandes Favorit, schneidet die Glace des Café de Ville im Durchschnitt am besten ab. Das liegt vermutlich daran, dass die Glace einen «ausgewogenen Mix aus Süsse und bitteren Noten» hat. Sie sei alles in allem sehr stimmig, nur etwas «schwer» und nicht so luftig wie andere. Sie schmecke ausserdem «sehr schokoladig». Auch hier macht ein Testesser einen Fehlgeschmack aus: «Schmeckt etwas wie Wein mit Zapfen. Eigentlich fein, aber leider mit einem überlagernden Geschmack …» Eine Testesserin fasst dieses Produkt so zusammen: «Solid, aber brilliert nicht.»

Fazit: Wer es ausgewogen mag, ist hier an der richtigen Adresse.

Schoggi-Glace des Café de Ville, Gesamtnote: **** von *****
Preis: 6.50 Franken für Grösse M

Ist laut der Jury die Ausgewogenste: die Schoggi-Glace des Café de Ville.
Ist laut der Jury die Ausgewogenste: die Schoggi-Glace des Café de Ville. (Bild: fge)

So haben wir getestet
Bewertet wurden Aussehen (Verpackung und Form wurden nicht bewertet), Geruch, Konsistenz (Gefrierzustand wurde nicht bewertet, sondern ob die Glace cremig oder wässerig ist), Geschmack und der Gesamteindruck, wobei der Geschmack zu 50 Prozent zur Gesamtwertung beigetragen hat. Vergeben wurden pro Produkt 0 bis 5 Sterne.
Die Jury wusste nicht, von welchem Anbieter welches Produkt stammte, verköstigte die Glace also blind. Die Produkte wurden zwischen 13:15 und 13:45 eingekauft und in einer Kühltasche transportiert.

eat’n drink
Blog
So isst zentralplus – Vom Gourmet bis zum Fast-Food – der eat’n drink-Blog befasst sich mit alltäglichen und besonderen gastronomischen Erlebnissen aus den Kantonen Zug und Luzern.
Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


Apple Store IconGoogle Play Store Icon