eat’n drink
Blog
Gipfeli im zentralplus-Test

Das beste Gipfeli aus Luzern gibt es bei …

Die zentralplus-Jury testet Luzerner Gipfeli – welches ist das beste? (Bild: fge)

Ein Klassiker unter den Schweizer Backwaren: das Gipfeli. Bei einem Sonntagsbrunch darf dieses nicht fehlen. Und auch zum Znüni im Büro ist es ein Favorit von so manchem zentralplus-Redaktor. Wir haben deshalb sechs Gipfeli aus Luzern getestet und verraten dir, wo du das beste kaufen kannst.

Ein frisches, knuspriges Gipfeli zum morgendlichen Kaffee – nicht das gesündeste Frühstück, aber ab und zu eine Sünde wert. Damit sich diese Sünde – also die Extrakalorien – auch lohnt, sollte das Gipfeli natürlich besonders fein sein.

In Luzern gibt es unzählige Bäckereien, bei denen du ein Gipfeli erstehen kannst, ganz abgesehen von den Detailhändlern. Damit du dich nicht durch die Masse an Gipfeli testen musst, bis du ein feines gefunden hast, haben wir sechs Produkte für dich getestet.

6 Gipfeli aus Luzern, die wir getestet haben.
Diese sechs Gipfeli aus Luzern haben wir getestet. (Bild: fge)

Von trocken bis teigig – auf der Suche nach dem perfekten Gipfeli

Ein gutes Gipfeli muss luftig, buttrig und nicht zu trocken sein – Kriterien, die nicht jedes Produkt im Test erfüllen konnte. Einige machten zwar optisch einen guten Eindruck, konnten die Jury aber beim Härtetest nicht überzeugen. Manche waren zu brösmelig, andere teigig oder gar fade.

Welches der Gipfeli aus Luzern trotzdem eine Sünde wert ist:

Rang 6 – Das Teigige

Hier ist sich die Jury ziemlich einig – das Gipfeli von Heini ist zu teigig. Dieses müsste definitiv luftiger sein, um die Testesser zu überzeugen. Geschmacklich finden es die meisten zu buttrig. Dafür riecht es gut, weshalb es in dieser Kategorie auch die beste Note erhält.

Fazit: der Geruch ist (leider) nicht alles.

Gipfeli der Conditorei Heini, Gesamtnote: 3,5
Preis: 1.40 Franken pro Stück

Rang 5 – Das Salzige

Optisch kann dieses Gipfeli überzeugen, auch wenn manche finden, es sehe etwas industriell aus. Es hat aber eine «schöne Farbe und schöne Form». Das Produkt von Bachmann sei jedoch «etwas gar brösmelig», wie einige Testesser finden. Ausserdem fällt zwei Jurymitgliedern der etwas höhere Salzgehalt auf, was aber als durchaus positiv empfunden wird. Ansonsten ist sich die Jury nicht ganz einig, manche finden das Gipfeli zu buttrig und fettig, manche spüren die Butter nur «scheu heraus».

Fazit: Ein schönes, salziges Gipfeli

Gipfeli der Confiserie Bachmann, Gesamtnote: 4,1
Preis: 1.40 Franken pro Stück

Rang 4 – Das Neutrale

Das schönste aller Gipfeli aus Luzern haben wir bei der Confiserie Kurmann gekauft – die Note 5,5 gibt es in dieser Kategorie von der Jury. «Sieht harmonisch aus, schöne Form und schöne Farbe.» Auch in der Kategorie Geruch schneidet das Produkt gut ab. Im Geschmack jedoch finden die Testesserinnen das Gipfeli fade und in der Konsistenz zu trocken.

Fazit: Optisch perfekt, geschmacklich fade

Gipfeli der Confiserie Kurmann, Gesamtnote: 4,2
Preis: 1.60 Franken pro Stück

Rang 3 – Das Trockene

Das Gipfeli der Bäckerei Hug überzeugt optisch die Mehrheit der Jury. Es ist nicht nur «perfekt geformt», sondern sieht auch «luftig aus». Zudem rieche es fein, findet eine Testesserin. Beim Reinbeissen macht sich aber etwas Ernüchterung breit. Die meisten finden das Gipfeli zu trocken. Ausserdem sei es im Geschmack nicht so buttrig.

Fazit: Optisch top, könnte aber buttriger sein.

Gipfeli der Bäckerei Hug, Gesamtnote: 4,4
Preis: 1.40 Franken pro Stück

Rang 2 – Das Knusprige

Das Gipfeli von Macchi war etwas zu lange im Ofen, wie die Jury findet. Schade, denn ansonsten kann das Produkt punkten. Dies sowohl optisch – abgesehen von der dunklen Farbe – als auch im Geschmack. Es wird als «Top! Nicht zu buttrig» beschrieben. Die Testesser bemängeln aber, dass es durch die lange Backzeit zu brösmelig sei – «das nervt».

Fazit: wäre dieses Gipfeli nicht so lange gebacken worden, hätten wir vielleicht einen anderen Sieger …

Gipfeli der Bäckerei Macchi, Gesamtnote: 4,5
Preis: 1.20 Franken pro Stück

Rang 1 – Das Spezielle

Somit landet aber das Gipfeli von Hänggi auf dem ersten Platz – und dies dann doch recht deutlich. Obwohl es optisch nicht wie ein klassisches Gipfeli, sondern eher wie ein Croissant aussieht, vergibt die Jury hohe Noten in dieser Kategorie. Es ist zudem «perfekt knusprig» und für die meisten Testesser geschmacklich top. «Riecht geil nach Butter, buttriger Teig», wobei dies anderen schon «etwas zu buttrig» ist. Am Ende ist es halt wie immer Geschmacksache …

Fazit: «Sehr luftig – isst sich wie ein kalorienreicher Hauch von Nichts»

Gipfeli der Bäckerei Hänggi, Gesamtnote: 4,9
Preis: 1.50 Franken pro Stück

So haben wir getestet
Bewertet wurden Aussehen, Geruch, Konsistenz, Geschmack und der Gesamteindruck, wobei der Geschmack zu 50 Prozent zur Gesamtnote beigetragen hat. Diese Kriterien wurden von den Testessern auf einer Skala von 1 bis 6 (Schulnotenskala) bewertet.
Die Jury wusste nicht, von welchem Anbieter welches Produkt stammte, verköstigte die Gipfeli also blind. Die Produkte wurden morgens zwischen 8 und 9 Uhr in Luzern eingekauft und um 11 Uhr getestet.

eat’n drink
Blog
So isst zentralplus – Vom Gourmet bis zum Fast-Food – der eat’n drink-Blog befasst sich mit alltäglichen und besonderen gastronomischen Erlebnissen aus den Kantonen Zug und Luzern.
Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


Apple Store IconGoogle Play Store Icon