Blitzeinschlag verursacht Dachstockbrand
  • News
Im Dachstock des Drei Könige entstand ein Schwelbrand aufgrund eines Blitzeinschlags. (Bild: Luzerner Polizei)

Hotel Drei Könige in Entlebuch angekokelt Blitzeinschlag verursacht Dachstockbrand

1 min Lesezeit 25.08.2017, 10:16 Uhr

Beim Gewitter am Donnerstagnachmittag hat ein Blitz im Dachbereich eines Hotels eingeschlagen. Dies führte zu einem Dachstockbrand. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Es gab keine Verletzte.
 

Am Donnerstagmittag zog ein Gewitter über das Entlebuch. Um etwa 14:30 Uhr wurde im Dorf Entlebuch ein Blitz registriert, welcher in den Dachbereich des Hotels Drei Könige einschlug. Dies führte laut Angaben der Luzerner Polizei zu einem Glimmbrand. Daraus entwickelte sich um ca. 20:45 Uhr ein Brand im Dachstock.

Gäste und Bewohner wurden rechtzeitig evakuiert. Die Feuerwehr Entlebuch-Hasle rückte mit einem Grossaufgebot aus und konnte den Brand schnell löschen.
Laut Angaben der Luzerner Polizei wurde niemand verletzt. Die Dorfdurchfahrt musste für die Löscharbeiten gesperrt und umgeleitet werden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF