News aus der Region

01.09.2020, 17:06 Uhr BL und BS: Mehr Geld für Schutzplätze

1 min Lesezeit 01.09.2020, 17:06 Uhr

Die Regierungen beider Basel wollen mehr Geld einsetzen, um gewaltbetroffene Frauen zu unterstützen. Bislang bezahlen die beiden Kantone für die Bereitstellung von 17 Plätzen. Ab 2021 sollen es rund 40 sein. Dafür erhält künftig neben dem Frauenhaus auch die Heilsarmee öffentliche Gelder, teilen die beiden Kantonsregierungen mit. Mit den zusätzlichen Plätzen solle verhindert werden, dass gewaltbetroffene Frauen rein aus Kapazitätsgründen abgewiesen werden müssten, heisst es zur Begründung. Die Kantonsparlamente müssen den neuen Leistungsvereinbarungen noch zustimmen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.