Das hat die neue Intendantin am Luzerner Theater vor
  • News
Das neue Leitungsteam: v.l.n.r.: Lars Gebhardt, Katja Langenebach, Ina Karr und Wanda Puvogel. Nicht auf dem Bild ist: Lydia Steier. (Bild: z.V.g)

Team unter Ina Karr stellt Spielzeit vor Das hat die neue Intendantin am Luzerner Theater vor

2 min Lesezeit 1 Kommentar 18.05.2021, 18:34 Uhr

Das Luzerner Theater hat die erste Spielzeit unter der neuen Intendanz von Ina Karr und der Leitung des neuen Teams vorgestellt. Ihr Motto lautet: «Bis zum Innersten». Das impliziert Sehnsucht genauso wie ein Versprechen.

Die neue Intendantin Ina Karr hat zusammen mit ihrem Team am Dienstagvormittag die neue Spielzeit 21/22 des Luzerner Theaters (LT) an einer digitalen Pressekonferenz vorgestellt. Zu ihrer Entourage gehören Katja Langenbach (Schauspieldirektorin), Wanda Puvogel (Tanzdirektorin), Lydia Steier und Lars Gebhardt (Operndirektor).

«Bis zum Innersten» steht als Motto über der ersten Spielzeit des neuen Teams am Luzerner Theater. Es formuliert die Sehnsucht und das Versprechen, in die Tiefe gehen zu wollen und etwas zu wagen. Insbesondere aufgrund der pandemiebedingten Distanz soll es in der Spielzeit darum gehen, Nähe und Wiederbegegnung zu gestalten, schreibt das LT in einer Mitteilung.

Starke Eindrücke und aktuelle Fragen

Im Zentrum stünden kraftvolle Geschichten, aktuelle Fragen und poetische Bilder, die berühren und den Menschen in seiner Widersprüchlichkeit in den Blick nehmen. «Gemeinsam mit meinem Team freue ich mich darauf, nach den langen Monaten der Vorbereitung und der Distanz, hier in Luzern einen Kreativraum Theater zu gestalten», sagt Intendantin Ina Karr. Die Nachfolgerin von Benedikt von Peter will das Theater zu einem offenen, gesellschaftlich und ästhetisch relevanten Ort in der Stadt machen.

In der neuen Spielzeit werden die Oper «Le nozze di Figaro» von Mozart und «Macbeth» von Verdi zu sehen sein. Ebenso zur Aufführung kommen das Schauspiel «King Lear» von William Shakespeare und «Amphitryon» von Heinrich von Kleist. Im Tanzbereich wird unter anderem die Aufführung «verWANDLUNGEN» von Erion Kruja und Yabin Wang zu sehen sein. Das «Junge Luzerner Theater» bietet zudem unter den Titeln «Flow» und «Zweieinander» eine neue Sparte für das junge und jüngste Publikum an.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Peter Bitterli, 19.05.2021, 07:52 Uhr

    Die Zeiten, als halbwegs gut angezogene Herren sich nicht zu schade waren, ein Theater zu leiten, scheinen endgültig vorbei. Heute tut es auch ein Outfit im „Ich-stell-dir-dein-Naherholungsgebiet-mit-Windrädern-voll“-Stil.

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.