Bilanz des Brandes in Ebikon: Drei Personen verletzt
  • News
Im Einsatz standen über 100 Einsatzkräfte. (Bild: Luzerner Polizei)

Feuerwehrmann musste ins Spital Bilanz des Brandes in Ebikon: Drei Personen verletzt

1 min Lesezeit 06.08.2019, 11:30 Uhr

Am Montagnachmittag geriet an der Luzernerstrasse in Ebikon ein Wohnhaus in Brand. Drei Personen wurden leicht verletzt – darunter zwei Feuerwehrmänner. Das Mehrfamilienhaus ist nicht mehr bewohnbar.

Am Montagnachmittag brannte der Dachstock eines Hauses an der Luzernerstrasse aus (zentralplus berichtete).

Feuerwehrmann musste ins Spital gebracht werden

Aus dem betroffenen Wohnhaus und den beiden Nachbarhäusern wurden sämtliche anwesenden Personen evakuiert und durch die Feuerwehr und den Rettungsdienst betreut. Ein Bewohner begab sich aufgrund seiner Erkrankung selbstständig in ärztliche Kontrolle, wie die Luzerner Polizei am Dienstag mitteilte. Ein Feuerwehrmann musste aufgrund eines Erschöpfungszustandes ins Spital gefahren werden. Ein Zweiter erlitt eine leichte Augenverletzung, welche vor Ort behandelt werden konnte.

Im Einsatz standen über 100 Einsatzkräfte der Feuerwehren Ebikon-Dierikon, Buchrain, der Stadt Luzern, des Rettungsdienstes 144 und der Luzerner Polizei.

Haus nicht mehr bewohnbar

Das Mehrfamilienhaus ist nicht mehr bewohnbar, teilt die Polizei mit. Die Unterbringung der Bewohner wurde durch die Gemeinde Ebikon organisiert.

Die Brandursache ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen der Branddetektive der Luzerner Polizei. Der entstandene Sachschaden am Gebäude – vermutlich Totalschaden – kann derzeit nicht beziffert werden.

Strasse wieder normal befahrbar

Die Luzernerstrasse wurde für den Verkehr gesperrt. Der Verkehr wurde durch die Feuerwehr örtlich umgeleitet. Kurz vor Mitternacht konnte die Vollsperrung aufgehoben und der Verkehr einstreifig geführt werden. Seit heute Morgen um kurz vor sechs Uhr ist die Strasse wieder normal befahrbar. Die Sperrung der Hauptverkehrsachse führte zu Verkehrsbehinderungen, heisst es weiter.

Das Haus ist nicht mehr bewohnbar.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF