21.01.2021, 16:29 Uhr Bhutan wartet auf glückbringendes Datum

1 min Lesezeit 21.01.2021, 16:29 Uhr

Das Himalaya-Königreich Bhutan will erst mit seiner Impfkampagne gegen das Coronavirus beginnen, wenn es genügend Impfstoff für seine Einwohner hat. Die Impfungen sollen zudem an einem glücksbringenden Datum beginnen, heisst es in einer Mitteilung des Gesundheitsministeriums des kleinen Landes. Der Zeitraum zwischen dem 14. Februar und dem 13. März sei etwa nicht glücksbringend, man wolle abwarten. Danach sollen alle binnen einer Woche geimpft werden. In Bhutan leben rund 730’000 Menschen. Nach eigenen Angaben braucht der Zwergstaat rund 1,2 Millionen Dosen, um alle Einwohner zweimal zu impfen. Am Mittwoch hatte Bhutan von Indien 150’000 Dosen Impfstoff gratis erhalten. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF